HomeRezepteApfel-Maronen-Pute

Apfel-Maronen-Pute

Rezept noch nicht bewertet.
 
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 90 Minuten
 
Zutaten (für 4 Personen) :

    - 150 g Maronen (küchenfertig z.B. vakuumverpackt)
    - 150 g Backpflaumen
    - 50 ml Apfelsaft
    - 4 Äpfel
    - 2 EL Butter
    - 1/2 TL Zimt
    - Salz, frisch gemahlener Pfeffer
    - 1 kleiner Puter (ca. 2,5 kg)
    - 100 ml Portwein
    - Saucenbinder

    Außerdem:
    - 1 Toppits® Bratschlauch
    - Küchengarn

Zubereitung:

1. Maronen und Backpflaumen grob würfeln und mit dem Apfelsaft kurz aufkochen. Äpfel schälen, entkernen, in grobe Würfel schneiden und mit Butter, Zimt, Maronen und Backpflaumen vermischen.

2. Pute waschen, trocken tupfen und innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Füllung hinein geben und mit Küchengarn verschließen. Die Pute mit 1 EL Wasser und restlicher Füllung in den Toppits® Bratschlauch geben, nach Packungsanweisung verschließen und auf einem Backblech oder in einer Auflaufform im vorgeheizten Backofen bei 200 °C
(Umluft 180 °C, Gas Stufe 4) ca. 85-90 Minuten braten.

3. Pute vorsichtig aus dem Bratschlauch nehmen, Bratensaft in einen kleinen Stieltopf geben, mit Portwein aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen und ggf. mit Saucenbinder andicken. Pute tranchieren und mit der Füllung servieren. Dazu schmecken Rotkohl und Klöße.

Tipp: Als Fausregel gilt: für jedes weitere Kilo Pute ca. 45 Minuten bis 1 Stunde Garzeit dazurechnen.


Bild & Rezept: Toppits
Rezept vorgeschlagen von goFemininTeam
Rezept aus der Redaktion

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 23/08/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Zuckersüß & ratzfatz: 7 Ideen für selbstgemachte Kinderzimmer-Deko
Mermaid-Food: 3 geniale und super einfache Spirulina-Rezepte zum Nachmachen!
Ordnung im Schlafzimmer - mit diesen Helfern klappt´s garantiert!
Geschenk gesucht? Diese unglaublich skurrilen Gadgets haben wir für euch entdeckt!
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Lust auf Süßes? Das beste Rezept für einen Blätterteig-Nutella-Kranz!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil