HomeRezepteWildlachsfilets mit Nudeln & Pesto

Wildlachsfilets mit Nudeln & Pesto

Rezept noch nicht bewertet.
 
Zubereitungszeit: 35 Minuten
 
Zutaten (für 2 Personen) :

    - 2 Wildlachsfilet-Portionen (TK-Filets aufgetaut)
    - 2 Knoblauchzehen
    - 1 1/2 Bund Basilikum
    - 100 g Pecorino
    - 250 g Cherrytomaten
    - Salz
    - 50 g Pinienkerne
    - reichlich Olivenöl
    - 1/2 EL Balsamico
    - schwarzer Pfeffer
    - 250 g Bandnudeln
    - 1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Schritt 1
Den geschälten Knoblauch und den Basilikum grob hacken. Den Pecorino reiben und die Cherrytomaten in Scheiben schneiden.

Schritt 2
Knoblauch und Salz im Mörser zerstoßen, dann 1 Bund Basilikum und die Pinienkerne und zuletzt den Käse zugeben und zerstoßen. Mit soviel Öl verrühren, bis eine geschmeidige Paste entsteht.

Schritt 3
Ein Dressing aus 2 EL Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer mixen und restliches Basilikum und Cherrytomaten darin durchziehen lassen.

Schritt 4
Die Bandnudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen. Während die Nudeln kochen, braten Sie den Wildlachs auf jeder Seite etwa 3 Minuten in Olivenöl. Davor beträufeln Sie ihn aber noch mit dem Zitronensaft, denn so bleibt er fest und bekommt mehr Aroma. Mit einem kräftigen Klacks Pesto zu Nudeln und Tomatensalat servieren.

Übrigens: Die Pestomenge ist groß genug, um den Rest mit Öl bedeckt in einem Schraubdeckelglas für andere leckere Einsätze aufzubewahren. Im Kühlschrank hält es sich etwa drei Wochen.



Bild & Rezept: Deutsche See
Rezept vorgeschlagen von goFemininTeam
Rezept aus der Redaktion

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 23/10/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Einrichtungstrends 2018: Welcher Wohnstil passt zu mir?
Einhorn-Adventskalender basteln: So zaubert ihr den DIY-Kalender!
Höhle der Löwen: Warum jetzt alle nach 'ArtNight' verrückt sind
DIY-Trend Handlettering: So lernt ihr wunderschön zu schreiben
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Halloween-Deko schnell selber machen: Geister-Girlande
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil