HomeRezepteRezept

Thai Rezepte: Rindfleisch Satay mit Erdnuss-Sauce

Rezept noch nicht bewertet.

Herkunft des Rezeptes:  Thailändisch
Zubereitungsart:  Herd
 
Zubereitungszeit: 60 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten
 
Zutaten (4-6) :

    1 kg Rindfleischfilet (halbgefroren)
    2 EL leichte Sojasauce
    2 gehackte Knoblauchzehen
    1 TL Sesamsamen
    3 EL Pflanzenöl
    2 Zwiebeln (in Scheiben geschnitten)
    1 EL Sataysauce
    1 EL Austernsauce
    1 TL rote Chilisauce
    3 EL Rinderbrühe
    gehackter Koriander
    Salz, Pfeffer

    Für die Sataysauce (ergibt ca. 350 ml):
    300 ml Öl
    125 g geschälte Erdnüsse
    6 rote Chilischoten (gehackt)
    2 gehackte Knoblauchzehen
    1 gehackte Zwiebel
    Salz
    2 gepresste Zitronen
    250 ml Wasser
    3 EL Rohrzucker
    1 TL Krabbenpaste

Zubereitung:

Das Filet in dünne Scheiben schneiden. Sojasauce, Knoblauch, Sesamöl, 3 EL Pflanzenöl, Salz und Pfeffer vermischen.

Die Rindfleischscheiben in die Marinade legen, wenden und mindestens 30 Min durchziehen lassen.

Den Wok mit dem restlichen Öl erhitzen. Das abgetropfte Fleisch 2-3 Min scharf anbraten, dabei gleichzeitig umrühren.

Das Rind aus dem Wok nehmen und die Zwiebeln hinein geben. 1-2 Min unter ständigem Rühren anbraten, bis sie glasig geworden sind.

Mit den 3 Saucen und der Brühe ablöschen, bei mittlerer Hitze erwärmen, bis alles gut vermischt ist.

Das Rindfleisch wieder in die Sauce legen, erhitzen und ständig wenden, um das Fleisch gut mit der Sauce zu ummanteln. Den Wok zugedeckt ca 1-2 Min bei mittlerer Hitze kochen lassen. Vor dem Servieren mit Koriander bestreuen.

Für die Satay-Sauce: Das Öl im Wok erhitzen und die Erdnüsse anrösten, bis sie braun sind. Herausnehmen und auf einem Blatt Küchenpapier abtropfen lassen. Die Erdnüsse in einen Mixer geben, Chilischoten, Knoblauch, Zwiebel, Salz und Zitronensaft hinzugeben und mixen, bis eine dicke Paste entsteht.

Das alte Öl aus dem Wok abgießen. 3 neue EL Öl in den Wok geben. Die Erdnusspaste eine Minute anbraten und gut umrühren.

Wasser, Rohrzucker und Krabbenpaste hinzugeben, gut vermischen.

Langsam kochen lassen und immer wieder umrühren, bis die Sauce dick wird.

Die übrig gebliebene Satay-Sauce kann zugedeckt im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 16/10/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
3 Gänge Menü, 3 mal anders: Ideen für ein traumhaftes Dinner
Kostüme und Accessoires zu Halloween - direkt zum Nachshoppen!
Kochen für Kinder: So geht's schnell, einfach und gesund!
Sinnlich, sonnig, sportlich
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Genial gebacken: Unser Rezept für Tiger-Rolle mit Schokocreme
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil