HomeRezepteRezept

Selbst gebackenes Nussbrot (wie bei Oma)

Rezept noch nicht bewertet.

Herkunft des Rezeptes:  Europäisch
Zubereitungsart:  Ofen
 
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten
 
Zutaten:

    1 ganzer Würfel frische Backhefe (Bierhefe)
    500 g Mehl
    1 EL Walnussöl
    1 TL Salz
    200 g Walnüsse (geschält und fein gehackt)
    30 cl lauwarmes Wasser

    Achtung: lange Ruhezeiten!

Zubereitung:

Los geht's...

Die frische Backhefe in 30 cl warmem Wasser auflösen. Mehl, Öl, Salz und die aufgelöste Backhefe in eine Schüssel geben. Alles erst mit einem Holzlöffel vermischen, dann mit den Händen 15 Min gut durchkneten (auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte): den Teig mehrmals hintereinander ausrollen, wieder zusammendrücken und erneut ausrollen. Der Teig soll homogen und schön elastisch werden. Etwas Mehl hinzufügen, wenn der Teig kleben bleibt.

Eine Teigkugel formen, in eine Schüssel legen und mit einem Geschirrtuch abdecken. 45 Min aufgehen lassen. Kleiner Tipp: Den Ofen auf kleinster Stufe leicht vorheizen, ausschalten und den Teig dort aufgehen lassen).

Wenn der Teig aufgegangen ist, noch einmal 5 Min durchkneten (der Teig fällt wieder zusammen, ist aber nicht schlimm, weil er dafür später noch besser aufgeht!). Die Walnüsse in den Teig geben und so gut wie möglich verkneten, damit sie gleichmäßig verteilt sind.

Den Teig noch einmal 30 Min auf einem warmen Heizkörper aufgehen lassen.

Währenddessen den Ofen auf 210 °C (Th 7) vorheizen.

Bevor das Brot in den Ofen kommt: eine Schale Wasser in den Ofen stellen, damit das Brot nicht zu trocken wird und mit einer feuchten Hand über das Brot streichen.

Das Brot in den Ofen schieben und bei 180°C (Th 6) 35 bis 45 Min backen.

15 Min vor Ende der Kochzeit kann das Brot auf Wunsch mit einem Eigelb bepinselt werden, damit es eine schöne Farbe bekommt.

Wenn das Brot gar ist, hört es sich hohl an, wenn man mit der Hand daraufklopft.

Kalt werden lassen (wenn Sie die Geduld aufbringen)... oder das noch lauwarme Brot mit Honig naschen (das warme Brot zerfällt in Stücke, aber es schmeckt einfach sooo gut!)

Das Brot kann in einem Geschirrtuch aufbewahrt werden oder zum Frühstück auf einem Toaster aufgebacken werden.

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 21/08/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Geschenk gesucht? Diese unglaublich skurrilen Gadgets haben wir für euch entdeckt!
Kleine Helfer für Koch-Queens: Die hier erleichtern euch die Arbeit wirklich
8 geniale Geschenke für die Freundin, die Wein über alles liebt
Porridge selber machen: So gesund ist das Power-Frühstück!
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
4 geniale Eiswürfel Hacks: Cool, was man alles einfrieren kann!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil