HomeRezepteRezept

Buntes Vorspeisenglas (Paprika, Feta, Pistazien)

Rezept noch nicht bewertet.

Herkunft des Rezeptes:  Europäisch
Zubereitungsart:  Herd
 
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten
 
Zutaten (6 Portionen):

    Für 15 kleine Gläser (6 Personen, wenn das Rezept als Vorspeise angeboten wird):
    2 kg rote Paprika
    1 Knoblauchzehe
    Salz, Pfeffer
    1 Feta
    2 glatte EL gemahlener Kümmel
    1 Handvoll ungesalzene Pistazien

Zubereitung:

Die Paprika im Ofen grillen: auf den Rost legen, ab und zu wenden, bis sie schwarz geworden sind. Wenn die Haut ganz dunkel ist und anfängt, sich von alleine abzulösen, den Ofen ausschalten und noch 10-15 Min im geschlossenen Ofen kandieren lassen. Die Paprika in Gefrierbeutel füllen und verschließen. Die Paprika lassen sich dann ganz einfach schälen. Die Beutel öffnen: Die Flüssigkeit der Paprika auffangen und die Paprika schälen.

Die Paprika mit Knoblauch mixen, abschmecken. Das Paprikawasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (nicht zu flüssig, aber auch nicht zu trocken). Das Püree im Kühlschrank mindestens 2-3 Stunden auskühlen lassen.

Den Feta mit der Gabel zerdrücken und mit dem Kümmel vermischen. Kalt stellen.

Die Pistazien in der Pfanne rösten. Zerhacken (evtl auch in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerstoßen).

Die dreifarbige Vorspeise erst im letzten Moment ins Glas schichten: Das Paprika-Püree in kleine Gläser füllen (Likörgläser, Teegläser, kleine Glasschalen...), die Fetacreme darüber geben und zuletzt mit Pistazien bestreuen.

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 22/08/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Ordnung im Schlafzimmer - mit diesen Helfern klappt´s garantiert!
Geschenk gesucht? Diese unglaublich skurrilen Gadgets haben wir für euch entdeckt!
Kleine Helfer für Koch-Queens: Die hier erleichtern euch die Arbeit wirklich
8 geniale Geschenke für die Freundin, die Wein über alles liebt
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Schnell und einfach: Kartoffel-Käse-Muffins selber machen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil