HomeRezepteRezept

Mirabellenstrudel

Rezept noch nicht bewertet.

Herkunft des Rezeptes:  Österreichisch
Zubereitungsart:  Ofen
 
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Minuten
 
Zutaten (8 Portionen):

    250 g Mehl
    2 Eigelb (das 2. Eigelb ist zum Bestreichen)
    Salz
    1/8 l heißes Wasser
    3 EL Öl

    Füllung:
    1,5 kg Mirabellen
    80 g Zucker
    80 g Semmelbrösel
    80 g gehackte Walnüsse
    Zimt

Zubereitung:

Das Mehl auf eine Arbeitsplatte häufen, in der Mitte eine Mulde graben und das Eigelb, Salz, Öl und Wasser hinein geben. Vermischen und dafür nach und nach das Mehl von den Rändern mit einkneten.

Den Teig durchkneten und zu einer Kugel formen. Bei Bedarf ein wenig Mehl zufügen, damit die Kugel glatt wird und nicht mehr klebt. (Achtung: die Kugel darf aber auch nicht trocken werden). Die Kugel unter einer umgestülpten Schüssel 30 Min ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Mirabellen entkernen. Die anderen Zutaten hinzufügen und vermischen, ohne die Mirabellen zu zerdrücken. Ein nasses Geschirrtuch auf die Arbeitsplatte legen. Ein trockenes Geschirrtuch darauf legen. Mit Mehl bestäuben.

Den Teig auf das Geschirrtuch legen und mit den Händen ausbreiten, ohne den Teig zu zerreißen (der Teig muss ungefähr auf 60x40 cm ausgebreitet werden). Mit Eiweiß oder geschmolzener Butter bestreichen, damit der Teig elastisch bleibt.

Die Mirabellen auf den Teig geben, aber an den Rändern etwas Platz frei lassen. Den Strudel auf ein Backblech mit Backpapier legen. Mit dem Eigelb bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen 25-35 Min bei 225°C backen.

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 20/10/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Höhle der Löwen: Warum jetzt alle nach 'ArtNight' verrückt sind
DIY-Trend Handlettering: So lernt ihr wunderschön zu schreiben
BOX STORIES by gofeminin: Sichere dir jetzt die letzte Box!
3 Gänge Menü, 3 mal anders: Ideen für ein traumhaftes Dinner
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Lecker im Herbst: Herzhafter Rübenkuchen mit Blätterteig und Schinken
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil