HomeRezepteRezept

Strudel mit deftiger Füllung (Reste verwerten)

Rezept noch nicht bewertet.

Herkunft des Rezeptes:  Österreichisch
Zubereitungsart:  Ofen
 
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten
 
Zutaten (6 Portionen):

    Zutaten für einen deftigen Strudel, hier mit Sauerkraut:

    Strudelteig (fertig gekauft oder das Grundrezept für Strudelteig auf goFeminin verwenden)
    2 Zwiebeln
    20 g Butter
    1 Dose Sauerkraut natur (810 g)
    100 g Crème Fraîche
    Salz, Pfeffer
    1 Bund Dill
    300 g roher Lachs, Räucherlachs oder Speck

Zubereitung:

Zwiebeln schälen, fein schneiden und zusammen mit dem Sauerkraut 10 Min in zerlaufener Butter anbraten.

Mit ein wenig Weißwein ablöschen (1/2 Glas) und einkochen lassen.

Alle weiteren Zutaten zugeben: Lachswürfel, Crème Fraîche, Salz, Pfeffer, Dill. Auskühlen lassen.

Den Strudelteig auf einem feuchten Geschirrtuch so dünn wie möglich ausrollen (ohne ihn zu zerreißen, was nicht ganz einfach ist). Der Teig muss so durchsichtig sein, dass man durch den Teig Zeitung lesen kann.

Den Teig mit Eiweiß oder geschmolzener Butter bepinseln, damit er elastisch bleibt.

Die Füllung auf dem Teig ausbreiten, aber an den Rändern jeweils 2 cm frei lassen.

Den Teig zusammenrollen und dabei das Geschirrtuch immer wieder anheben.

Den Strudel auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit dem Eigelb bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen (225°C) 25-30 Min backen.
Anmerkungen: Es gibt unendlich viele Varianten für deftige Strudel. Der Teig eignet sich ideal, um alle möglichen Reste zu verwerten. Schneiden Sie zum Beispiel einfach nur ein paar Kartoffeln und Fleischreste in kleine Würfel und füllen Sie den Teig damit.

Andere Varianten:
- Champignons: 1,5 kg Champignons in Stücke schneiden. Mit Zwiebeln, Petersilie und 100 g Speck in einer Pfanne mit Butter anbraten. 2 Eier, 200 g dicke Crème Fraîche und 3 EL Semmelbrösel zugeben. Alles vermischen, fertig.
- Spinat: 1 kg Spinat mit 1 Zwiebel in Butter anbraten. 100 g Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne anrösten, zum Spinat geben. Salzen, pfeffern und mit 400 g Käsewürfeln vermischen..
- Ratatouillegemüse: Einen Rest Ratetouillegemüse mit einer angebratenen und in Stücke geschnittenen Bratwurst vermischen.

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 17/10/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
DIY-Trend Handlettering: So lernt ihr wunderschön zu schreiben
3 Gänge Menü, 3 mal anders: Ideen für ein traumhaftes Dinner
Kostüme und Accessoires zu Halloween - direkt zum Nachshoppen!
Kochen für Kinder: So geht's schnell, einfach und gesund!
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Spaghetti Bolognese Nester: So gelingt euch der coole Snack!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil