HomeRezepteRezept

Ungarisches Rindergulasch mit Cognac

Rezept noch nicht bewertet.

Herkunft des Rezeptes:  Europäisch
Zubereitungsart:  Herd
 
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Koch-/Backzeit: 90 Minuten
 
Zutaten (6 Portionen):

    1 kg Rindfleisch (Gulasch-Würfel)
    200 g Speckwürfel
    3 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    3-4 cl Cognac
    70 g Tomatenmark
    1/2 TL Paprika
    1 Kräutersäckchen
    3 Karotten
    3 Kartoffeln
    1-2 EL Kartoffelstärke

Zubereitung:

Rindfleisch und Speck wenn nötig in kleinere Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Karotten und Kartoffeln waschen, schälen und in Stücke schneiden.

In einem großen Topf Butter zerlassen. Rindfleisch, Zwiebeln, Knoblauch und Speck darin anbraten. Salzen, pfeffern und mit Paprika bestäuben. Mit Cognac flambieren. 30 cl Wasser und das Tomatenmark hinzufügen. Bei niedriger Hitze zugedeckt 2 Stunden köcheln lassen.

Danach die Karotten, Kartoffeln und das Kräutersäckchen hinein geben. Ein wenig Wasser nachgießen und weitere 45 Min kochen lassen.

Die Kartoffelstärke kurz vor dem Servieren in kaltem Wasser auflösen und in das Gulasch einrühren, um die Konsistenz einzudicken.
Anmerkungen: Wenn das Gulasch noch sämiger sein soll, können Sie die Kartoffelstärke auch in Crème Fraîche auflösen.

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 22/08/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Ordnung im Schlafzimmer - mit diesen Helfern klappt´s garantiert!
Geschenk gesucht? Diese unglaublich skurrilen Gadgets haben wir für euch entdeckt!
Kleine Helfer für Koch-Queens: Die hier erleichtern euch die Arbeit wirklich
8 geniale Geschenke für die Freundin, die Wein über alles liebt
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
4 geniale Eiswürfel Hacks: Cool, was man alles einfrieren kann!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil