HomeRezepteRezept

Rheinischer Sauerbraten

Rezept noch nicht bewertet.

Herkunft des Rezeptes:  Deutsch
Zubereitungsart:  Herd
 
Zubereitungszeit: 60 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 Minuten
 
Zutaten (4 Portionen):

    1 kg Rinderbraten aus der Keule
    1 Zwiebel
    1 Beutel Sauerbratengewürz
    1 Pckg gewürfelten Speck
    1 Bund Wurzelwerk (Sellerie, Möhre, Poree)
    1 Eßl Tomatenmark
    1 Tpf Rübenkraut (Grafschafter Goldsaft)
    1 Beutel Sultaninen
    Salz
    Pfeffer
    Sud vom Braten

Zubereitung:

1- Das Fleisch muss vorher in einer Keramik-/ oder Glasierte Tonschüssel in 1 Teil Essig, 1 Teil Rotwein, einer grob geschnittenen Zwiebel sowie das Sauerbratengewürz eingelegt werden. Den Essig und Rotwein bitte zu gleichen Teilen auffüllen, bis das Fleisch vom Sud überdeckt ist. Das Fleisch mind.3, höchstens 5 Tage in der Sud beizen und Täglich 1 Mal wenden! ( wichtig)

2- Nach dem einlegen das Fleisch herausnehmen und gut abtupfen. Die Sud über ein passendes Sieb in einem Behälter auffangen und vorerst bei Seite stellen.

3- Das Fleisch in Margarine oder Öl von beiden Seiten scharf dunkel anbraten und nach Geschmack salzen und pfeffern.

4- Jetzt den Speck hinzugeben und etwas schmoren lassen.

5- Das schon vorher grob geschnittene Wurzelwerk hinzufügen und vermengen.

6- Tomatenmark und den Topf Rübenkraut dazugeben und gut verrühren.

7- Den Braten nun mit der Sud bis zur Hälfte
dazugießen- fertig!

8- Benutzt man einen Schnellkochtopf braucht der Braten bei mittlerer Hitze etwa 30- 40 min.
Im Backofen bei ca.200 Grad ungefähr 2 Std.!

9- Nach dem Garen, den Braten in Scheiben schneiden und den Fond durch ein Sieb auffangen.

10- Den Fond zurück in den Topf und die Bratenscheiben hinzugeben.Wenn das Fleisch noch zu hart ist, nochmals ca. 15-20 min garen lassen.

11- Fleisch herausnehmen, Soße mit dunklen Soßenbinder binden, Fleisch und Sultaninen dazugeben, fertig!!!

Guten Appetit!-
Anmerkungen: Am besten 7 Kräuter- Essig verwenden.
Die Sultaninen vorher ca. 1 Std in Wasser einlegen!
Das Fleisch ist nach dem Garen richtig, wenn man es (fast) ohne Messer zerteilen kann.

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 18/10/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
DIY-Trend Handlettering: So lernt ihr wunderschön zu schreiben
3 Gänge Menü, 3 mal anders: Ideen für ein traumhaftes Dinner
Kostüme und Accessoires zu Halloween - direkt zum Nachshoppen!
Kochen für Kinder: So geht's schnell, einfach und gesund!
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Spaghetti Bolognese Nester: So gelingt euch der coole Snack!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil