HomeRezepteRezept

Aphrodite-Muscheln: Aphrodisiakum für Männer

Rezept noch nicht bewertet.
Herkunft des Rezeptes:  Französisch
Zubereitungsart:  Herd
 
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten
 
Zutaten (4 Portionen):

    - 2 kg Miesmuscheln
    - 100 g scharfe Chorizo-Wurst (ersatzweise: Cabanossi, Pfeffersalami)
    - 2 rote Paprika
    - 4 Frühlingszwiebeln (mit Grün)
    - 2 Schalotten
    - 1 Stiel Staudensellerie
    - 1 Knoblauchzehe
    - 100 ml Sherry
    - 3 EL Olivenöl
    - 1 TL geriebene Zitronenschale
    - 1/2 TL Chilipulver
    - 1 großer Topf
    - 4 vorgewärmte Auflaufförmchen

Zubereitung:

Miesmuscheln säubern und die Bärte entfernen. Schalotten und Sellerie fein hacken. Beide Zutaten 5 Minuten mit 1 EL Öl in einem sehr großen Topf anbraten. Mit Sherry ablöschen und die Miesmuscheln hinzufügen. Die Muscheln bei starker Hitze erwärmen, damit sie sich öffnen. Den Topf vom Herd nehmen sobald die Muscheln offen sind. 4 ganze Miesmuscheln für später aufheben. Die restlichen Muscheln aus der Schale lösen und das Muschelfleisch beiseite stellen. Den Muschelsud durchsieben und 200 ml abfüllen.

Paprika halbieren, entkernen, die Trennhäute entfernen und in Würfel schneiden. Zwiebeln klein schneiden und 5 Minuten in Olivenöl andünsten. Paprika, zerdrückte Knoblauchzehe, Chilipulver und Muschelsud zugeben.
10 Minuten ohne Deckel kochen lassen.

Chorizo-Wurst in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit 1 EL Öl knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Muschelfleisch und Gemüse schnell erhitzen und dann auf vier vorgewärmte Auflaufformen verteilen. Mit den ganzen Miesmuscheln, der Zitronenschale und den Chorizo-Scheiben verzieren. Wie jedes Liebesgericht: brennend heiß servieren!

© Rezept: First Verlag / Foto: Philippe Vaurès Santamaria / Styling: John Bentham
Anmerkungen: Die griechische Liebesgöttin Aphrodite wurde angeblich in einer Muschel geboren. Miesmuscheln gelten (wie alle Meeresfrüchten) aufgrund ihres hohen Jod- und Phosphorgehalts als luststeigernde Mittel. Knoblauch ist kein Liebestöter, sondern stimuliert den Mann und fördert die Fruchtbarkeit der Spermien. Chili enthält gefäßerweiternde Substanzen und regt das Nervensystem an. Sellerie unterstützt die Erektion und die Spermienproduktion.

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 22/10/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Einrichtungstrends 2018: Welcher Wohnstil passt zu mir?
Einhorn-Adventskalender basteln: So zaubert ihr den DIY-Kalender!
Höhle der Löwen: Warum jetzt alle nach 'ArtNight' verrückt sind
DIY-Trend Handlettering: So lernt ihr wunderschön zu schreiben
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Lecker im Herbst: Herzhafter Rübenkuchen mit Blätterteig und Schinken
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil