HomeRezepteRezept

Kartoffelsalat mit Speck und Balsamico

Rezept noch nicht bewertet.
Herkunft des Rezeptes:  Deutsch
Zubereitungsart:  Herd
 
Zubereitungszeit: 60 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten
 
Zutaten (6 Portionen):

    - 1,5 kg festkochende Kartoffeln (Salatkartoffeln)
    - 300 g Speckwürfel natur
    - 3 Zwiebeln (oder weniger, je nach Geschmack)
    - Salz, Pfeffer
    - 6 EL Balsamico
    - 6 EL geschmacksneutrales Öl (Sonnenblumenöl)
    - 1 TL Senf
    - 1 l Gemüsebrühe
    - frische Kräuter nach Geschmack (Schnittlauch, Petersilie ...)

Zubereitung:

Kartoffeln säubern und mit Schale dampfgaren oder ca. 40 Minuten in kochendem Wasser garen.

Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Direkt in die Salatschüssel geben.

Zwiebeln schälen und fein würfeln. Zwiebeln und Speck in der Pfanne anbraten (mit etwas Olivenöl oder bei einer Antihaft-Pfanne: ganz ohne Fett). Regelmäßig umrühren und ca. 15 Minuten garen lassen, bis die Zwiebeln eine goldene Farbe haben.

Zwiebeln und Speck zu den Kartoffeln in die Schüssel geben. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und mit Brühe übergießen. Kräuter direkt mit der Küchenschere in die Schüssel schnibbeln.

Dressing, Öl und Balsamico zu einem Dressing verrühren und zum Kartoffelsalat geben.

Mindestens 30 Minuten ziehen lassen, bis die Kartoffeln fast die ganze Flüssigkeit aufgesogen haben. Wenn der Salat vor dem Servieren etwas zu trocken ist, einfach etwas Wasser zugeben und noch einmal gut vermengen.
Anmerkungen: Der Kartoffelsalat wird leichter und knackiger, wenn man eine geschälte Salatgurke hineinhobelt.

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 05/01/2018
News Living
Praktische Tipps
Video
Krümelmonster, aufgepasst! 4 blitzschnelle Keksrezepte zum Nachmachen
Meal Prep! 3 einfache Rezepte zum Vorbereiten und Einfrieren
Weniger ist mehr: So entrümpelst du endlich dein Zuhause
Jetzt wird alles anders! 9 clevere Spartipps fürs neue Jahr
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Fruchtige Brötchen: Rezept für Brioche mit Johannisbeeren
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil