HomeRezepteRezept

Bayerische Creme

Rezept noch nicht bewertet.
Herkunft des Rezeptes:  Deutsch
Zubereitungsart:  Ofen
 
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Koch-/Backzeit: 120 Minuten
 
Zutaten (4-6) :

    1 Vanilleschote, 1/2 l Milch 4 sehr frische Eigelb 100 g Zucker 6 Blatt Gelatine, 150 g Sahne 50 g Amarettini (nach Belieben) Für die Fruchtsauce 500 g Himbeeren oder schwarze Johannisbeeren 2 EL Puderzucker 1 EL Himbeergeist oder Cassis (schwarzer Johannisbeerlikör; nach Belieben) besonderes Werkzeug Schüssel fürs Wasserbad Mixer, Küchenmaschine oder Pürierstab

Zubereitung:

1. Für die Bayerische Creme ein heißes Wasserbad vorbereiten. Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark auskratzen. Beides mit der Milch erhitzen.

2. Die Eigelbe mit dem Zucker in einer Edelstahlschüssel cremig, aber nicht schaumig schlagen. Vanilleschote aus der heißen Milch fischen. Die Vanillemilch dann in die Eigelbmischung einrühren und alles über dem heißen Wasserbad zu einer dickflüssigen Creme aufschlagen.

3. Inzwischen die Gelatine ca. 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Dann nacheinander aus dem Wasser heben, ausdrücken und unter Rühren in der warmen Creme auflösen [a]. Creme lauwarm abkühlen lassen. Inzwischen die Sahne cremig schlagen [b]. Amarettini, falls verwendet, in einen Gefrierbeutel füllen, mit dem Nudelholz darüberrollen und zerkrümeln.

4. Sahne unter die lauwarme bis handwarme Creme heben (Temperatur am besten mit dem Finger prüfen). Amarettini evtl. untermischen. Die Bayerische Creme in vier oder sechs kalt ausgespülte Dessertförmchen füllen und ca. 4 Stunden kühl stellen.

5. Für die Sauce die Beeren verlesen oder waschen und mit dem Puderzucker pürieren. Sauce durch ein Sieb passieren [c], dabei die Beeren so gut wie möglich ausdrücken. Sauce nach Belieben noch mit Himbeergeist oder Cassis aromatisieren.

6. Die Bayerische Creme jeweils auf Teller stürzen, mit Sauce umgießen und servieren.
Anmerkungen: Das ist wirklich wichtig:
[a] Gelatine: Die durchsichtigen Blätter zuerst in kaltem Wasser einweichen und geschmeidig werden lassen. Das dauert ca. 10 Minuten. Dann einzeln aus dem Wasser heben, etwas ausdrücken und ein Blatt nach dem anderen unter die Creme rühren, bis es sich auflöst.

[b] Sahne cremig schlagen: Die Sahne für die Creme soll Stand haben, aber nicht zu steif sein. Sonst macht sie die Creme nicht locker, sondern buttrig-fest. Sahne deshalb nicht zu steif schlagen.

[c] Sauce passieren: Da fast alle Beeren feine bis größere Kerne haben, werden die pürierten Früchte mit einem Löffel durch ein mittelfeines Sieb gestrichen. So bleiben die Kerne im Sieb.

© KOSMOS Verlag

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 20/08/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Geschenk gesucht? Diese unglaublich skurrilen Gadgets haben wir für euch entdeckt!
Kleine Helfer für Koch-Queens: Die hier erleichtern euch die Arbeit wirklich
8 geniale Geschenke für die Freundin, die Wein über alles liebt
Porridge selber machen: So gesund ist das Power-Frühstück!
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
4 geniale Eiswürfel Hacks: Cool, was man alles einfrieren kann!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil