HomeRezepteRezept

Japanisches Fondue

Rezept noch nicht bewertet.
Herkunft des Rezeptes:  Exotisch
Zubereitungsart:  Herd
 
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Koch-/Backzeit: 120 Minuten
 
Zutaten:

    750 g Rindersteak, in dünnen Scheiben
    1 kg Chinakohl
    30 g Salz
    12 bis 14 junge Spinatblätter ohne Stiele
    8 Mohrrüben, in Streifen geschnitten
    8 Schalotten (oder Porree)
    2 Stücke Tofu (Sojabohnenquark), in Würfel geschnitten
    12 kleine Champignons
    1 1/2 l Hühnerbrühe
    Ein 10 X 10 cm großes Stück Kombu, aus einem Stück Blattang herausgeschnitten und unter fließendem kalten Wasser gewaschen

Zubereitung:

Den Kohlstrunk abschneiden und die Blätter voneinander trennen. Den inneren Teil wegwerfen. In Kochtopf 1/2 l Wasser mit dem Salz zum Sieden bringen. Den Kohl hineinwerfen und 2 Minute kochen. Den Kohl in ein Sieb abgießen und unter fließendem kalten Wasser schnell abkühlen.
In einem kleinen Kochtopf 1/4 l Wasser zum kochen bringen und den Spinat hineinwerfen. Aufwallen lassen, in ein Sieb abgießen und unter fließendem kalten Wasser kühlen. Einen Weiteren 1/4 l Wasser in einem kleinen Topf zum kochen bringen und die Mohrrübenstreifen hineinwerfen. Aufwallen lassen, in ein Sieb abgießen und ebenfalls unter fließendem kalten Wasser abkühlen.
Die Kohlblätter auf einem Küchenhandtuch übereinanderschichten. Die Spinatblätter in einer Reihe über die Mitte des obersten Blattes legen. Mit Hilfe Handtuchs die Blätter von der breiten Seite her zu einem festen Zylinder aufrollen, wieder aus dem Tuch wickeln und den Zylinder in 3 cm breite Stücke schneiden.
Das Fleisch, Kohlrollen, Mohrrüben, Schalotten, Tofu und Pilze auf einer großen Platte anrichten.
Die Hühnerbrühe und das Stück Kombu in eine Topf geben, zum kochen bringen und die Temperatur dann so weit herunterschalten, daß die Brühe während des ganzen Mahles leicht köchelt. Jeder Gast sucht sich die mundgerecht geschnittenen Zutaten nach eigenem Geschmack aus, hält jedes Stück mit Eßstäbchen oder einer langstieligen Gabel in die köchelnde Flüssigkeit, bis es gar ist. Beim kochen geht man folgendermaßen vor: Zuerst wird das Fleisch in der Brühe 2 oder 3 Sekunden lang gegart, dann gibt man das Gemüse hinein. Noch 1 Minute kochen lassen, bevor man das Fleisch und Gemüse aus der Flüssigkeit nimmt. Wenn alle Zutaten gar sind, fischt man den Kombu heraus.
Die Brühe in Suppenschalen füllen und als Suppe reichen.
Anmerkungen: japanisches Bier, Saké

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 22/04/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Jetzt wird's magisch: So einfach zaubert ihr euch bunte Einhorn-Pasta
Mach den Test: Welcher Sommerdrink passt zu deiner Persönlichkeit?
Lass den Frühling rein: Diese Must-haves gehören jetzt unbedingt auf deinen Balkon!
10 geniale Geschenke auf Amazon, die du am liebsten selbst behalten würdest!
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Gyoza Rezept: Japanische Maultaschen ganz einfach selber machen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil