HomeRezepteRezept

Schokoblätter mit Mamia-Eis & Mango-Püree

Rezept noch nicht bewertet.
Herkunft des Rezeptes:  Exotisch
Zubereitungsart:  Herd
 
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten
 
Zutaten (12 Portionen):

    Mamia-Eis:
    ½ l fettarme Milch
    600 g Mamia (saure Schafsmilch)
    150 g Fruchtzucker
    40 g Milchpulver (0 % Fett)
    ein ausreichend großer Eis-/ Sorbetzubereiter ist ratsam, mindestens 1 l Inhalt
    Ansonsten kaufen Sie ein fertiges Joghurtsorbet

    Schokoladenblätter:
    250 g zerkleinerte Schokoladenkuvertüre (55 % Kakaogehalt)
    Man rechnet mit ca. 10 bis 12 g Schokolade pro Person

    Mango-Püree:
    100 g Mangofruchtfleisch
    5 dl Wasser
    Kirschäpfel

Zubereitung:

Mamia-Eis:
Die Milch mit dem Fruchtzucker und dem Milchpulver zum Kochen bringen. Die saure Schafsmilch untermischen und in einem Eisbehälter bereitstellen. Sobald die Mischung abgekühlt ist, im Kühlschrank aufbewahren.
Am nächsten Tag die Mischung in die Eismaschine geben. Im Eisfach aufbewahren.

Schokoladenblätter:
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen (bei ca. 58°C). Auf ca. 28°C abkühlen lassen und wieder auf 31/32°C erwärmen. Die geschmolzene Schokolade mit Hilfe eines Spachtels auf einer Küchenfolie verteilen (ca. 60 cm).
Leicht abkühlen lassen, dann in Rauten schneiden (siehe Foto). Von der Folie abziehen.

Mango-Püree:
Mango in kleine Würfelschneiden und mit 1 dl Wasser Kochen. Vermixen und bis zum Anrichten aufbewahren.

Kirschäpfel:
In leichtem Sirup Kochen. 2 dl Wasser und 20 g Fruchtzucker.

Anrichten:
Eine Schokoladenraute auf einem Teller anrichten, darauf ein Nockerl Mamia-Eis geben. Das Ganze 3 Mal wiederholen. Einen Löffel Mango-Püree dazu anrichten. Mit den Miniäpfeln dekorieren.

Anmerkungen: Die Wahl der Zutaten ist für die Leichtigkeit des Gerichts entscheidend.
Fruchtzucker süßt deutlich stärker als Kristallzucker… man verwendet weniger für das gleiche Geschmacksergebnis… ein wahrer Gewinn in Sachen Kalorien!
Je höher der Kakaoanteil in dunkler Schokolade ist, desto stärker ist der Geschmack. Achten Sie auf die Konzentration und die Qualität.
Fettarme Milch ist ebenso reich an Proteinen wie andere, aber eben weniger fett!
Wenn Sie Mamia-Milch nicht finden sollten, ersetzen Sie sie einfach durch eine andere saure Milch… fragen Sie Ihren Käse- und Milchspezialisten um Rat!

Kommentare

 
Was gibt’s Neues? 25/09/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Geheimtipps vom Kochprofi: 6 Tricks, mit denen ihr Zeit in der Küche spart!
BOX STORIES by gofeminin: Entdecke jetzt unsere geniale Lifestyle-Box!
Urban Gardening: 7 Ideen für einen eigenen Garten auf dem Balkon
Geniale Sprüche! Die schönsten Glückwünsche zum 18. Geburtstag
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Genial, schnell & einfach lecker: Fächer-Zucchini mit Mozzarella
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil