Home / Forum / Kochen & Backen / Baumkuchen mit Marzipanschicht gesucht

Baumkuchen mit Marzipanschicht gesucht

16. September 2003 um 22:08

Hallo Ihr Küchenfeen )
Die Mutti von meinem Schatz hatte mal ein Baumkuchenrezept in dem schichtweise auch marzipan mit eingebacken wurde.
Sie hat das rezept verliehen und nicht mehr zurück bekommen und im Kopf hat sie es leider auch nicht mehr (
Doch mein Schatz sucht immer verzweifelt nach einem solchen rezept... - Ich mittlerweile auch, weil mir normaler Baumkuchen zu trocken ist und ich ja auch so auf marzipan stehe *mundganzwässerigis*
Zudem möchte ich ihn gerne damit Überraschen...
Würde mich (uns) riesig freuen, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte )

Ganz liebe Grüße
Shitney

Mehr lesen

30. September 2003 um 22:33


Hat da wirklich keiner ne idee?
Oder ne tolle seite, wo es möglicherweise auch nachzulesen ist?

Ganz ganz liebe Grüße
Eure Shitney

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2003 um 7:37

Vielleicht helfen Dir ja....
diese Rezepte weiter.
Hallo Shitney,
ich habe heute morgen mal bei Google "Marzipan Baumkuchen" gesucht und folgendes gefunden:

1. Baumkuchen
Einkaufsliste:

Für den Teig:

10 Eigelb
150 g Marzipanrohmasse
250 g Zucker (in 2x125 g aufgeteilt)
250 g Butter
125 g Stärke (in 50 g und 75 g aufgeteilt)
10 Eiweiß
125 g Mehl

Für die Oberfläche:

200 g Modelliermarzipan (2 Teile Marzipan, 1 Teil Puderzucker)
100 g Aprikosenkonfitüre
400 g Kuvertüre - zartbitter
50 g weiße Kuvertüre


Zubereitung:

Für den Teig:

Eigelb, Marzipan und 125 g Zucker zusammen aufschlagen. Butter und 50 g gesiebte Stärke aufschlagen, Eiweiß aufschlagen und nach und nach restlichen Zucker untermischen. Die drei aufgeschlagenen Massen miteinander vermischen und zum Schluss Mehl und restliche Stärke unterheben.
Die Grillschlange des Backofens vorheizen.
Einen Tortenring mit 26 cm Durchmesser auf ein Blech mit einer Backmatte stellen, eine Schicht Teig aufstreichen und unter dem Grill backen, dann Schicht für Schicht weiterbacken. Die Menge ergibt ca. 14 Schichten. Zwischen den einzelnen Schichten dürfen keine Pausen eingelegt werden.
Nach dem Backen den Kuchen auskühlen lassen.


Für die Oberfläche:

Marzipan auf die Größe der Kuchenoberfläche ausrollen und für den Rand eine Marzipanrolle formen. Die Oberfläche mit Aprikosenkonfitüre einstreichen und die ganze Torte mit dem ausgerollten Marzipan abdecken. Die Kuvertüren auf dem Wasserbad auflösen und temperieren. Den Kuchen auf ein Kuchengitter setzen und mit der Zartbitter -Kuvertüre überziehen. Nachdem die Kuvertüre angezogen ist, mit einem heißen Messer die einzelnen Stücke auf der Oberfläche markieren.
Auf jedes Tortenstück mit weißer Kuvertüre ein B für Baumkuchen spritzen.



2. Baumkuchen
Zutaten: 180 Gramm Butter54 Gramm Marzipan180 Gramm Eigelb225 Gramm Eiweiss180 Gramm Zucker90 Gramm Mehl90 Gramm Weizenpuder16 Gramm Sahne16 Gramm Rum Salz, Vanille, Tonkabohne (Aroma)

Zubereitungas Rezept ist in fuenfacher Menge ausreichend fuer eine grosse Baumkuchenwalze gerechnet. Aber wer hat schon eine Baumkuchenmaschine daheim rumstehen?! Zuerst die Butter, Marzipan, Vanille und Tonkabohne vermengen. Die Eigelb werden nach und nach dazugegeben, und schaumig geschlagen. Danach das Eiweiss, der Zucker und eine Prise Salz zu einem cremigen Eiweiss aufschlagen. Die beiden Massen miteinander melieren unter zugabe des Mehl / Weizenpudergemisches. Zuletzt noch die Sahne-Rum-Mischung unterheben. Schichtweise mit viel Oberhitze backen. D.h immer eine möglichst duenne Schicht in eine Form fuellen und von oben braun backen, dann die naechste.........etc. So bekommt der Baumkuchen seine Struktur.

Gefuellter Baumkuchen

Zubereitungieses Rezept beschreibt eine Spezialsorte des Baumkuchens, den gefuellten Baumkuchen, in den man Marzipanmasse oder hauchduenne Ananasscheiben gibt. Bei der Fruchtfuellung werden die Ananasscheiben in die angebackene Baumkuchenschicht gedrueckt und diese Schicht dann fertig gebacken. Als Marzipanfuellung findet sehr duenne Marzipanmasse Verwendung. In der Regel traegt man nach jeder 2. oder 3. Lage Baumkuchen eine duenne Zwischenschicht weicher Marzipanmasse auf, die ebenfalls gut gebacken sein muss, ehe man die naechste Schicht Baumkuchen auftraegt. Diese Marzipanmasse wird entweder mit Eigelb oder Eiweiss verduennt, mit Arrak, Rum oder Weinbrand aromatisiert und mit wenig Raffinade oder Staubzucker gesuesst. Keinen zu groben Zucker verwenden, sonst treibt die Masse beim Backen zu stark und der Baumkuchen wird unregelmaessig. Viele Praktiker geben der Eigelb - Marzipanmasse den Vorzug, weil sie ueberhaupt nicht treibt, saftiger bleibt und vollmundiger als Eiweiss - Marzipanmasse ist. Gefuellte Baumkuchen werden vielfach in angewirktes, ausgerolltes Marzipan eingeschlagen und dann mit temperierter Kuvertuere ueberzogen.


Liebe Grüße und einen schönen Tag,
Batzni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2003 um 11:53
In Antwort auf batzni

Vielleicht helfen Dir ja....
diese Rezepte weiter.
Hallo Shitney,
ich habe heute morgen mal bei Google "Marzipan Baumkuchen" gesucht und folgendes gefunden:

1. Baumkuchen
Einkaufsliste:

Für den Teig:

10 Eigelb
150 g Marzipanrohmasse
250 g Zucker (in 2x125 g aufgeteilt)
250 g Butter
125 g Stärke (in 50 g und 75 g aufgeteilt)
10 Eiweiß
125 g Mehl

Für die Oberfläche:

200 g Modelliermarzipan (2 Teile Marzipan, 1 Teil Puderzucker)
100 g Aprikosenkonfitüre
400 g Kuvertüre - zartbitter
50 g weiße Kuvertüre


Zubereitung:

Für den Teig:

Eigelb, Marzipan und 125 g Zucker zusammen aufschlagen. Butter und 50 g gesiebte Stärke aufschlagen, Eiweiß aufschlagen und nach und nach restlichen Zucker untermischen. Die drei aufgeschlagenen Massen miteinander vermischen und zum Schluss Mehl und restliche Stärke unterheben.
Die Grillschlange des Backofens vorheizen.
Einen Tortenring mit 26 cm Durchmesser auf ein Blech mit einer Backmatte stellen, eine Schicht Teig aufstreichen und unter dem Grill backen, dann Schicht für Schicht weiterbacken. Die Menge ergibt ca. 14 Schichten. Zwischen den einzelnen Schichten dürfen keine Pausen eingelegt werden.
Nach dem Backen den Kuchen auskühlen lassen.


Für die Oberfläche:

Marzipan auf die Größe der Kuchenoberfläche ausrollen und für den Rand eine Marzipanrolle formen. Die Oberfläche mit Aprikosenkonfitüre einstreichen und die ganze Torte mit dem ausgerollten Marzipan abdecken. Die Kuvertüren auf dem Wasserbad auflösen und temperieren. Den Kuchen auf ein Kuchengitter setzen und mit der Zartbitter -Kuvertüre überziehen. Nachdem die Kuvertüre angezogen ist, mit einem heißen Messer die einzelnen Stücke auf der Oberfläche markieren.
Auf jedes Tortenstück mit weißer Kuvertüre ein B für Baumkuchen spritzen.



2. Baumkuchen
Zutaten: 180 Gramm Butter54 Gramm Marzipan180 Gramm Eigelb225 Gramm Eiweiss180 Gramm Zucker90 Gramm Mehl90 Gramm Weizenpuder16 Gramm Sahne16 Gramm Rum Salz, Vanille, Tonkabohne (Aroma)

Zubereitungas Rezept ist in fuenfacher Menge ausreichend fuer eine grosse Baumkuchenwalze gerechnet. Aber wer hat schon eine Baumkuchenmaschine daheim rumstehen?! Zuerst die Butter, Marzipan, Vanille und Tonkabohne vermengen. Die Eigelb werden nach und nach dazugegeben, und schaumig geschlagen. Danach das Eiweiss, der Zucker und eine Prise Salz zu einem cremigen Eiweiss aufschlagen. Die beiden Massen miteinander melieren unter zugabe des Mehl / Weizenpudergemisches. Zuletzt noch die Sahne-Rum-Mischung unterheben. Schichtweise mit viel Oberhitze backen. D.h immer eine möglichst duenne Schicht in eine Form fuellen und von oben braun backen, dann die naechste.........etc. So bekommt der Baumkuchen seine Struktur.

Gefuellter Baumkuchen

Zubereitungieses Rezept beschreibt eine Spezialsorte des Baumkuchens, den gefuellten Baumkuchen, in den man Marzipanmasse oder hauchduenne Ananasscheiben gibt. Bei der Fruchtfuellung werden die Ananasscheiben in die angebackene Baumkuchenschicht gedrueckt und diese Schicht dann fertig gebacken. Als Marzipanfuellung findet sehr duenne Marzipanmasse Verwendung. In der Regel traegt man nach jeder 2. oder 3. Lage Baumkuchen eine duenne Zwischenschicht weicher Marzipanmasse auf, die ebenfalls gut gebacken sein muss, ehe man die naechste Schicht Baumkuchen auftraegt. Diese Marzipanmasse wird entweder mit Eigelb oder Eiweiss verduennt, mit Arrak, Rum oder Weinbrand aromatisiert und mit wenig Raffinade oder Staubzucker gesuesst. Keinen zu groben Zucker verwenden, sonst treibt die Masse beim Backen zu stark und der Baumkuchen wird unregelmaessig. Viele Praktiker geben der Eigelb - Marzipanmasse den Vorzug, weil sie ueberhaupt nicht treibt, saftiger bleibt und vollmundiger als Eiweiss - Marzipanmasse ist. Gefuellte Baumkuchen werden vielfach in angewirktes, ausgerolltes Marzipan eingeschlagen und dann mit temperierter Kuvertuere ueberzogen.


Liebe Grüße und einen schönen Tag,
Batzni

klasseee! Dankeschööön!
Löle Batzni!

Hab herzlichen dank!
Das 2. rezept klingt ja echt klasse
Bist ein Engel!

Liebe Grüße
Shitney

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen