Home / Forum / Kochen & Backen / Dampfnudel Rezept gesucht

Dampfnudel Rezept gesucht

9. März 2006 um 10:58

Hallo

Suche ein Dampfnudelrezept bei meinem werden sie immer so stein hart


gruß steffi

Mehr lesen

9. März 2006 um 18:41

...
Dampfnudeln
Zutaten für den Teig
500 g Mehl
250 mL Milch
40 g Hefe (keine Trockenhefe)
1 Prise Salz (Teig)
1 - 2 Eier



Zutaten für in den Topf
150 g Butter
150 g Wasser
1 gestrichener Teelöffel Salz


Zubereitung
In etwas vorgewärmter Milch wird die Hefe aufgelöst und man fertig den Vorteig, indem man dieses Gemisch in die Mitte des Mehles gibt, und dort Stunde ruhen läßt.

Sodann gibt man die restliche Milch, die Eier und das Salz hinzu und knetet den Teig heftig. Dann schlägt man den Teig, bis er Blasen wirft, und läßt ihn an einer warmen Stelle 1 Stunde abgedeckt gehen.

Man sticht vom Teig faustgroße Stücke ab und läßt auch diese noch 15 Minuten auf dem bemehlten Brett liegen, um ein Nachtreiben zu ermöglichen.

Sodann läßt man im Topf die Butter zergehen und gießt die gleiche Menge warmes Salzwasser hinzu. Nun legt man die Teigstücke im Topf dicht nebeneinander, verschließt ihn mit dem Deckel, dichtet zusätzlich mit feuchten Tüchern zwischen Deckel und Topf ab, um das Entweichen des Dampfes zu verhindern. Leichtere Deckel zusätzlich noch beispielsweise mit einer umgedrehten Glasschüssel beschweren.

Das Ausbacken erfolgt bei schwacher bis mittlerer Hitze (Stufe 5-6) so, daß nach 25 - 30 min. die Dampfnudeln fertig sind und unten die begehrte Kruste, die Schuepet aufweisen. Wenn es im Topf zu knistern beginnt, sind die Dampfnudeln in etwa den nächsten 5 Minuten fertig.

Dampfnudeln werden sauer mit Kraut - oder besser süß mit Apfelkompott oder am Besten mit Vanillesoße gereicht.




Tipp
Dampfnudel können etwas heikel sein, man sollte sich von vereinzelten Fehlversuchen nicht abschrecken lassen. Das wichtigste ist, dass der Teig gut aufgegangen, und der Topf gut verschlossen ist. Unter garkeinen Umständen nachsehen, wie weit die Dampfnudeln schon sind, sonst können sie nichts werden.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2006 um 18:50

...
500 g Mehl, 150 g Butterschmalz, 2 Eier, 20 g Hefe, 1/4 Ltr. Milch, Salz

In vorgewärmter, Milch (leicht gezuckert) wird Hefe aufgelöst. Daraus fertigt man einen Vorteig, indem man dieses Gemisch in die Mitte des Mehles gibt und dort eine 1/2 Stunde ruhen lässt. Anschließend gibt man die restliche, warme Milch und das Salz hinzu. Das Butterschmalz wird ein wenig erwärmt. Die Eier, Salz, Zucker dazugeben und gut durchrühren. Diese Masse wird ebenfalls zum Vorteig gegeben und dieser Teig dann geschlagen, bis er Blasen wirft. An einen warmen Ort stellen und gehen lassen, bis er aufgeht. Danach sticht man vom Teig knödelgroße Stücke ab und lässt auch diese noch ein wenig liegen. In einem flachen Topf lässt man das Butterschmalz zergehen und gießt bis zu 2 cm hoch Wasser mit Salz und Zucker hinzu.
Nun setzt man die Nudeln im Topf dicht nebeneinander und schließt mit einem Deckel gut zu. Bei schwacher Hitze ca. 20 Min. backen lassen.
Dampfnudeln werden meistens mit Vanillesoße serviert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2006 um 14:39
In Antwort auf hafsa_12312842

...
Dampfnudeln
Zutaten für den Teig
500 g Mehl
250 mL Milch
40 g Hefe (keine Trockenhefe)
1 Prise Salz (Teig)
1 - 2 Eier



Zutaten für in den Topf
150 g Butter
150 g Wasser
1 gestrichener Teelöffel Salz


Zubereitung
In etwas vorgewärmter Milch wird die Hefe aufgelöst und man fertig den Vorteig, indem man dieses Gemisch in die Mitte des Mehles gibt, und dort Stunde ruhen läßt.

Sodann gibt man die restliche Milch, die Eier und das Salz hinzu und knetet den Teig heftig. Dann schlägt man den Teig, bis er Blasen wirft, und läßt ihn an einer warmen Stelle 1 Stunde abgedeckt gehen.

Man sticht vom Teig faustgroße Stücke ab und läßt auch diese noch 15 Minuten auf dem bemehlten Brett liegen, um ein Nachtreiben zu ermöglichen.

Sodann läßt man im Topf die Butter zergehen und gießt die gleiche Menge warmes Salzwasser hinzu. Nun legt man die Teigstücke im Topf dicht nebeneinander, verschließt ihn mit dem Deckel, dichtet zusätzlich mit feuchten Tüchern zwischen Deckel und Topf ab, um das Entweichen des Dampfes zu verhindern. Leichtere Deckel zusätzlich noch beispielsweise mit einer umgedrehten Glasschüssel beschweren.

Das Ausbacken erfolgt bei schwacher bis mittlerer Hitze (Stufe 5-6) so, daß nach 25 - 30 min. die Dampfnudeln fertig sind und unten die begehrte Kruste, die Schuepet aufweisen. Wenn es im Topf zu knistern beginnt, sind die Dampfnudeln in etwa den nächsten 5 Minuten fertig.

Dampfnudeln werden sauer mit Kraut - oder besser süß mit Apfelkompott oder am Besten mit Vanillesoße gereicht.




Tipp
Dampfnudel können etwas heikel sein, man sollte sich von vereinzelten Fehlversuchen nicht abschrecken lassen. Das wichtigste ist, dass der Teig gut aufgegangen, und der Topf gut verschlossen ist. Unter garkeinen Umständen nachsehen, wie weit die Dampfnudeln schon sind, sonst können sie nichts werden.



Dampfnudeln
Hier das beste Rezept

Für 8 Pers.
400g Mehl
30g hefe
60g Zucker
1Tl Salz
80g Butter
2 Eier
1El Lauwarme Milch
Dann gehts los
1.alles Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung graben und dort die Hefe hinein bröseln. Zucker drüber (ca 1El sind 20 g)und etwas lauwarme Milch ca 1 El. Alles zudecken und eine halbe stunde gehen lassen.

2. Dann das mehl mit der Hefe, dem restlichen zucker, dem Salz, der zerlassenen butter und den Eiern (dürfen nicht kalt sein)vrmischen
Mit etwas lauwarmer milch bei Bedarf zu einem weichen Teig verrühren, danach schlagen, bis nix mehr an der schüssel kleben bleibt (kann 15 min dauern)
Den fertigen Teig eine halbe stunde gehen lassen (zudecken)
Dann kannst du daraus die Dampfnudeln formrn, je 4 auf einen Teller legen und nochmal zugedeckt eine halbe stunde gehen lassen.
Die Kugeln müssen mindestens doppelt so groß werden wie vorher(besser noch größer) sonst stimmt etwas nicht. Je besser sie aufgehen um so besser schmecken sie hinterher.

3. Dann milch ca 1/3 l Zucker ca 30 g und butter ca 40g in einem Topf erhitzen 4 Nudel hineinsetzten und gut verschließen. Bei mittlerer hitze vielleich 20 min gar werden lassen. der Deckel sollte erst bei beendeter Garzeit wieder langsam geöffnet werden, wenn die Nudel schon einwenig karamelisiert sind.
Die Nudeln müssen die milch komplett aufgesogen haben und jetzt locker und servierfertig sein
Man kann sie jetzt bei 80 bis 100 Grad warm halten und die anderen in den topf geben
Dazu gehört natürlich ein halber Liter Vanillesoße, die man vorher zubereiten sollte.

So das wars. Viel Erfolg und guten Appetit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen