Home / Forum / Kochen & Backen / Geburtstag - mal was anderes...

Geburtstag - mal was anderes...

7. Februar 2005 um 10:44

Hallo Ihr,

ich habe demnächst Geburtstag und suche noch nach Ideen, was man (am Abend) anbieten könnte. Ich möcht eigentlich gern mal was anderes machen als immer nur Kartoffel- und Nudelsalat, Hackbällchen, Schnitzelchen und Salat...
Dazu kommt, dass ich nur am gleichen Tag Zeit zum Vorbereiten habe, es sollte also nicht soo aufwändig sein.

Danke für Eure Ideen,
die Wetterfee80

Mehr lesen

7. Februar 2005 um 11:41

Wie wäre es mal mexikanisch ?
Hallo Wetterfee,

Wie wäre es mal mit was mexikanischem ?

Einen großen Topf Chilli, könntest Du am Abend relativ aufwandfrei kochen.
Tortillas kannst Du fertig kaufen - für die Füllung brauchst Du Salat, verschiedene Dipps (möglichst scharf), Saure Sahne, Bohnenmus, Fleisch (Rind / Huhn) Lachs oder Krabben
Dazu noch gegrillte Maiskolben.
Für die übriggebliebenen Dipps stellst Du Tacos hin, die Du gerne heiß mit Käse überbacken anbieten kannst.

LG
Babsy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 18:29

Raclette?
Hallo Wetterfee,

wie wär`s denn mit Raclette? Brauchst nur verschiedene Fleisch- und Gemüsesorten vorbereiten. Und ist gemütlich, wenn alle um den Grill sitzen...
Kannst du allerdings nicht mit allzu vielen Personen machen.

Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 19:26
In Antwort auf marina_12638015

Raclette?
Hallo Wetterfee,

wie wär`s denn mit Raclette? Brauchst nur verschiedene Fleisch- und Gemüsesorten vorbereiten. Und ist gemütlich, wenn alle um den Grill sitzen...
Kannst du allerdings nicht mit allzu vielen Personen machen.

Liebe Grüße
Wonky

Das isses
wieviel werden es denn?

Gut vorbereiten läßt sich Gulaschsuppe oder Soljanka. Dazu Kräuterbaguette.

LG

Teddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 12:28
In Antwort auf jonny_12159999

Das isses
wieviel werden es denn?

Gut vorbereiten läßt sich Gulaschsuppe oder Soljanka. Dazu Kräuterbaguette.

LG

Teddy

Also
wir werden nur zu sechst sein - mein Freund, meine Eltern und Großeltern und ich natürlich. Und stattfinden wird das Ganze halt bei meinen Eltern, wo ich irgendwann nach dem Mittag eintreffen werde. Deswegen das mit dem Vorbereiten - ich will nicht, dass alles an meinen Eltern hängen bleibt... Zu "exotisch" solltes allerdings auch nicht sein, wegen meinen Großeltern. Ihr wisst ja, die alten Leute manchmal... Fondue kommt da zum Beispiel immer nicht so gut an, weshalb ich Raclette wohl leider ausschließen müsste.
Aber sowas wie vielleicht Soljanka oder so, das könnte was werden. Ich mag halt gern was selber machen und nicht einfach wo bestellen und fertig vorsetzen.

LG und danke schon mal für die Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 13:39
In Antwort auf davida_12546473

Also
wir werden nur zu sechst sein - mein Freund, meine Eltern und Großeltern und ich natürlich. Und stattfinden wird das Ganze halt bei meinen Eltern, wo ich irgendwann nach dem Mittag eintreffen werde. Deswegen das mit dem Vorbereiten - ich will nicht, dass alles an meinen Eltern hängen bleibt... Zu "exotisch" solltes allerdings auch nicht sein, wegen meinen Großeltern. Ihr wisst ja, die alten Leute manchmal... Fondue kommt da zum Beispiel immer nicht so gut an, weshalb ich Raclette wohl leider ausschließen müsste.
Aber sowas wie vielleicht Soljanka oder so, das könnte was werden. Ich mag halt gern was selber machen und nicht einfach wo bestellen und fertig vorsetzen.

LG und danke schon mal für die Antworten!

Also was ganz traditionelles - Überbackene Schnitzel
Du kannst die Auflaufform vorbereiten und brauchst sie bei Deinen Eltern nur in den Backofen schieben:

* Boden der Auflaufform mit Olivenöl aussteichen + Butterflöckchen drauf setzen
* zuerst eine dünne Lage in Ringe geschnittener Zwiebeln
* darauf 6 kleine (ev. halbierte)dünn geschnittene Schnitzel von Pute oder ... legen
* Schnitzel pfeffern (möglichst mit frisch gemahlenem), salzen, mit Tomatenmark + Senf bestreichen
* 3. Lage wahlweise Mais, Champingnon oder Spargel
* 4. Lage geriebener Käse (mild oder deftig je nach Geschmack, ich nehme den von Aldi)
* Letzte Lage Süße! Sahne aus der Sprühflasche -> die sorgt mit dem Fleischsaft vermischt für eine leckere Sauce
* alles bei mittlerer Hitze (Ofenabhängig) für ca, 45 min in den Backofen (oben soll es nicht verbrennen)
Dazu Baguettes oder Weißbrot, wer mag Toast - das kommt Generationenübergreifend an und ist nicht exotisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 13:41
In Antwort auf dinah_12346404

Also was ganz traditionelles - Überbackene Schnitzel
Du kannst die Auflaufform vorbereiten und brauchst sie bei Deinen Eltern nur in den Backofen schieben:

* Boden der Auflaufform mit Olivenöl aussteichen + Butterflöckchen drauf setzen
* zuerst eine dünne Lage in Ringe geschnittener Zwiebeln
* darauf 6 kleine (ev. halbierte)dünn geschnittene Schnitzel von Pute oder ... legen
* Schnitzel pfeffern (möglichst mit frisch gemahlenem), salzen, mit Tomatenmark + Senf bestreichen
* 3. Lage wahlweise Mais, Champingnon oder Spargel
* 4. Lage geriebener Käse (mild oder deftig je nach Geschmack, ich nehme den von Aldi)
* Letzte Lage Süße! Sahne aus der Sprühflasche -> die sorgt mit dem Fleischsaft vermischt für eine leckere Sauce
* alles bei mittlerer Hitze (Ofenabhängig) für ca, 45 min in den Backofen (oben soll es nicht verbrennen)
Dazu Baguettes oder Weißbrot, wer mag Toast - das kommt Generationenübergreifend an und ist nicht exotisch

Ups Wort geklaut
Pute oder ... - na so was - was filtern die denn im Küchenforum raus ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 13:41
In Antwort auf dinah_12346404

Also was ganz traditionelles - Überbackene Schnitzel
Du kannst die Auflaufform vorbereiten und brauchst sie bei Deinen Eltern nur in den Backofen schieben:

* Boden der Auflaufform mit Olivenöl aussteichen + Butterflöckchen drauf setzen
* zuerst eine dünne Lage in Ringe geschnittener Zwiebeln
* darauf 6 kleine (ev. halbierte)dünn geschnittene Schnitzel von Pute oder ... legen
* Schnitzel pfeffern (möglichst mit frisch gemahlenem), salzen, mit Tomatenmark + Senf bestreichen
* 3. Lage wahlweise Mais, Champingnon oder Spargel
* 4. Lage geriebener Käse (mild oder deftig je nach Geschmack, ich nehme den von Aldi)
* Letzte Lage Süße! Sahne aus der Sprühflasche -> die sorgt mit dem Fleischsaft vermischt für eine leckere Sauce
* alles bei mittlerer Hitze (Ofenabhängig) für ca, 45 min in den Backofen (oben soll es nicht verbrennen)
Dazu Baguettes oder Weißbrot, wer mag Toast - das kommt Generationenübergreifend an und ist nicht exotisch

Ups Wort geklaut
Pute oder ... - na so was - was filtern die denn im Küchenforum raus ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 13:45
In Antwort auf dinah_12346404

Ups Wort geklaut
Pute oder ... - na so was - was filtern die denn im Küchenforum raus ???

Also Schnitzel vom rosa Ringeltier
Also Schnitzel vom rosa Ringeltier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 14:54
In Antwort auf dinah_12346404

Ups Wort geklaut
Pute oder ... - na so was - was filtern die denn im Küchenforum raus ???


5chwein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 18:28
In Antwort auf davida_12546473

Also
wir werden nur zu sechst sein - mein Freund, meine Eltern und Großeltern und ich natürlich. Und stattfinden wird das Ganze halt bei meinen Eltern, wo ich irgendwann nach dem Mittag eintreffen werde. Deswegen das mit dem Vorbereiten - ich will nicht, dass alles an meinen Eltern hängen bleibt... Zu "exotisch" solltes allerdings auch nicht sein, wegen meinen Großeltern. Ihr wisst ja, die alten Leute manchmal... Fondue kommt da zum Beispiel immer nicht so gut an, weshalb ich Raclette wohl leider ausschließen müsste.
Aber sowas wie vielleicht Soljanka oder so, das könnte was werden. Ich mag halt gern was selber machen und nicht einfach wo bestellen und fertig vorsetzen.

LG und danke schon mal für die Antworten!

Nicht unbedingt
muß das ein Problem sein mit den Großeltern. Wir hatten zu Weihnachten auch Raclette gemacht (bzw. meine Schwiegereltern) und da war auch die Oma (80 J) mit dabei. Sie ist eigentlich auch skeptisch neuem gegenüber, hat`s aber doch recht toll gefunden...
Ansonsten gibt`s ja auch diese Backblechessen (aus den Partykochbüchern von Dr. Oetker).

Liebe Grüße
Wonky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 18:37

30minuteneindruckschindmahl
Hi,
und los gehts:

Backrohr auf 220 Grad vorheizen.
Putenschnitzel salzen und pfeffern, 1 Scheibe Schinken, 1 Scheibe Käse drauf, eng einrollen.
Strudelteig ausrollen und aufteilen, Rollen auf die Teigstücke plazieren, erneut einrollen/einpacken.
Form mit Butter ausstreichen, Rollen mit flüssiger Butter bestreichen und in die Form setzen. - Ab ins Rohr bei 220 Grad für 20 Minuten, - gleich einen Sack Kroketten am Backblech dazu.
Währenddessen Creme fraiche und 1/8 l Obers aufkochen, ein Packerl Tiefkühlpetersilie dazu, salzen. Herdplatte abschalten, Sauce ziehen lassen.
Teller anwärmen...
Nach 20 Minuten Rollen und Kroketten aus dem Rohr nehmen.
Saucenspiegel am Teller plazieren, schräg durchgeschnittene Rollenteile draufsetzen und Kroketten dazulegen....tja und vielleicht war ja noch ein wenig Zeit für etwas "Grün"?
Gutes Gelingen!
album200

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook