Home / Forum / Kochen & Backen / Hähnchenleber???

Hähnchenleber???

18. November 2005 um 21:45

mein Schatz isst gerne Leber(nicht mein Geschmack)
möchte ihn überraschen,habe welche gekauft, habe leider keine Ahnung wie man dise zubereitet,
es kostete mich schon Überwindung diese aus der Packung zu holen,........rohes Fleisch ist nicht so mein Fall............

Mehr lesen

2. Oktober 2007 um 14:28

Leber kann auch eine delikatesse sein
hallo twoskin und ihr lieben hausköche,

leber ist nicht für alle geschaffen.
es kann mitunter auch als delikatesse zum sonntagsessen reichen.
es gibt schweine- und rinderleber. geht als alltagsessen durch. aber
geflügel (hähnchen-, putenleber), oder vor allen dingen kalbsleber
sind delikatessen. die leber ist so zart und fein im geschmack. man sollte sie erst nach dem braten würzen. also salz- und pfeffermühle zur würzung auf den tisch stellen
vorher würzen ist nicht sonderlich ratsam. salz zieht den saft raus und der pfeffer kommt auch nicht zur geltung.
hier mein rezept:
leber in mehl wälzen
pfanne mit nußöl (ist gesünder, da bis 200 grad das öl nicht verbrennt (und schädlich wird)
beim e-herd auf stufe 7 von 9 stufen braten, gasherd auf vorletzter stufe
leber anbraten
nachdem die leber goldig ist - wenden
nach dem wenden zwiebelringe auf die leber legen
wenn die andere seite auch goldgelb ist, dann alles um 1-2 stufen des herdes redu-
zieren, damit die leber dünstet und den zwiebelgeschmack aufnimmt
dadurch wird die leber-mehlkruste weichsaftig
zwischendurch wenden, damit die andere seite auch gut durchdünstet
wenn die leber dann nach dem anschnitt noch fein saftig ist, kann man die leber raus
nehmen
die temperatur der pfanne kann danach erhöht werden, salz zu den zwiebeln geben, bis der saft verdünstet und anbraten, zucker und apfelstücken können nach geschmack beigefügt werden
je nach belieben kann dann die zwiebel cross oder bräunlich gebraten werden

als zugabe gibt es hausgemachten kartoffelbrei - ganz leicht zubereitet, wie folgt

normalerweise nimmt man mehlig kochende kartoffeln, aber die verlieren an geschmack.
hier mein rezept:

kartoffelbrei ohne kartoffelstampfer

feste oder vorwiegend feste kartoffeln schälen
kartoffeln waschen und in suppengroße kartoffelstücke schneiden
das salzen sollte man auf normale kartoffeln abstimmen-nicht übersalzen, da normale kartoffeln nicht so viel salz benötigen
dann alles kochen
wenn alles gar ist abgießen und den topf auf eine feuerfeste stelle absetzen
muskatpulver rüberstreuen und ein wenig milch hinzufügen (nicht viel)
man nehme dann den haushaltsmixer für schlagsahne oder solche sachen zur hand und
mixt alles durch
wenn noch etwas milch, muskatnußpulver oder salz fehlt-das dann hinzufügen
der brei wird klumpenfrei sein und der stampfer hat ausgedient
schneller und leichter geht das nicht
aber dennoch sollte man den stampfer nicht aus der küche entfernen
so manches mal braucht man ihn für andere sachen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen