Home / Forum / Kochen & Backen / Kuchen schnell gemacht!!!

Kuchen schnell gemacht!!!

2. Mai 2002 um 11:12

Hallo Ihr Lieben,

brauche dringend einen Tipp für Kuchen der relativ schnell geht. Ich möchte für die ARbeit ungefähr 4 KUchen bzw. Torten machen, aber die sollten möglichst nicht zu lange dauern.

Ich habe auch schon Ideen, weiss aber leider nicht die genauen Rezepte. Wie mache ich z. B. Selterskuchen oder SChokokuchen? Oder vielleicht Papageienkuchen???


Danke IHr Lieben

Angel

Mehr lesen

3. Mai 2002 um 13:51

Vielleicht...
... kann ich Dir helfen.

Für wann brauchst Du die Rezepte?

Das Rezept für Selterskuchen hab ich irgendwo... muss erst suchen. Papgeienkuchen ebenfalls...

Wenn Du mir Deine e-mail-addy gibst, setz ich mich heute abend hin und schick sie Dir.

Gefällt mir

3. Mai 2002 um 14:37
In Antwort auf Jaelle

Vielleicht...
... kann ich Dir helfen.

Für wann brauchst Du die Rezepte?

Das Rezept für Selterskuchen hab ich irgendwo... muss erst suchen. Papgeienkuchen ebenfalls...

Wenn Du mir Deine e-mail-addy gibst, setz ich mich heute abend hin und schick sie Dir.

Hier schon mal was einfaches...
....aber lecker!!!

Zitronenkuchen


2 Zitronen, ungespritzt
200 g Butter
200 g Zucker
4 Eier
200 g Mehl
2 Teel. Backpulver
2-3 Prisen Salz
100 ml Zitronensaft
100 ml Wasser
100 g Puderzucker



Die Zitronen gut waschen und die Schale abreiben. Für den Teig Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Das Mehl, Backpulver und Salz nach und nach dazusieben, verrühren und die Zitronenschale unterheben. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C 45-55 Minuten backen. Nach dem Abkühlen aus der Form stürzen, das Papier entfernen und den Kuchen wieder in die Form legen. Zitronensaft mit Wasser mischen und mit Puderzucker aufkochen. Den Kuchen mit der Zitronenflüssigkeit tränken (vorher mit einer Backnadel einstechen). Den Kuchen abkühlen lassen und auf eine Platte stürzen.

Gefällt mir

3. Mai 2002 um 14:40
In Antwort auf Jaelle

Hier schon mal was einfaches...
....aber lecker!!!

Zitronenkuchen


2 Zitronen, ungespritzt
200 g Butter
200 g Zucker
4 Eier
200 g Mehl
2 Teel. Backpulver
2-3 Prisen Salz
100 ml Zitronensaft
100 ml Wasser
100 g Puderzucker



Die Zitronen gut waschen und die Schale abreiben. Für den Teig Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Das Mehl, Backpulver und Salz nach und nach dazusieben, verrühren und die Zitronenschale unterheben. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C 45-55 Minuten backen. Nach dem Abkühlen aus der Form stürzen, das Papier entfernen und den Kuchen wieder in die Form legen. Zitronensaft mit Wasser mischen und mit Puderzucker aufkochen. Den Kuchen mit der Zitronenflüssigkeit tränken (vorher mit einer Backnadel einstechen). Den Kuchen abkühlen lassen und auf eine Platte stürzen.

Oder wie wär´s ...
... mit ´ner Variante vom "Kellerkuchen"?



Schoko-Knusperkuchen
(ca. 12 Stücke)


120 g weiche Butter
120 g Puderzucker
1 Eßl. lösliches Kaffeepulver, ersatzweise ½ Tasse Espresso
2 Eßl. Kakaopulver
200 g Zartbitter- oder Vollmilchschokolade
18 Scheiben Butterknäcke (Wasa)
40 g gehobelte Mandeln

1 Kastenform
Öl und Backtrennpapier für die Form
Schüssel und Topf für das Wasserbad



Die Butter und den Puderzucker mit dem Handrührgerät zu einer dicken, cremigen Masse aufschlagen. Das Kaffepulver in ein bis zwei Löffeln heißem Wasser auflösen, mit dem Kakaopulver zur Buttermasse geben und vermischen.
Die Schokolade in grobe Stücke brechen und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren im Wasserbad auflösen. Die flüssige Schokolade angießen und langsam mit einem großen Schneebesen unter die Crememasse ziehen.
Die Kastenform leicht einölen und mit Backtrennpapier auskleiden, so daß es noch leicht übersteht. Das Papier glatt an die Wände der Form streichen.
Den Boden dicht mit Butterknäcke belegen. Falls nötig, in passende Stücke brechen.
Die erste Lage mit ca. ¼ der Füllung bestreichen, dann die zweite Schicht auflegen. So fortfahren bis zur vierten Schicht.
Das letzte Viertel der Füllung mit den gehobelten Mandeln verrühren. Auf das Knäckebrot streichen. Den Kuchen mit der letzten Lage Knäcke bedecken.
Das Ganze ungefähr 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend mit Hilfe des Papiers aus der Form heben. Das Papier abziehen, den Kuchen auf eine Platte setzen und aufschneiden.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Kühlzeit: ca. 60 Minuten

Gefällt mir

3. Mai 2002 um 22:28
In Antwort auf Jaelle

Oder wie wär´s ...
... mit ´ner Variante vom "Kellerkuchen"?



Schoko-Knusperkuchen
(ca. 12 Stücke)


120 g weiche Butter
120 g Puderzucker
1 Eßl. lösliches Kaffeepulver, ersatzweise ½ Tasse Espresso
2 Eßl. Kakaopulver
200 g Zartbitter- oder Vollmilchschokolade
18 Scheiben Butterknäcke (Wasa)
40 g gehobelte Mandeln

1 Kastenform
Öl und Backtrennpapier für die Form
Schüssel und Topf für das Wasserbad



Die Butter und den Puderzucker mit dem Handrührgerät zu einer dicken, cremigen Masse aufschlagen. Das Kaffepulver in ein bis zwei Löffeln heißem Wasser auflösen, mit dem Kakaopulver zur Buttermasse geben und vermischen.
Die Schokolade in grobe Stücke brechen und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren im Wasserbad auflösen. Die flüssige Schokolade angießen und langsam mit einem großen Schneebesen unter die Crememasse ziehen.
Die Kastenform leicht einölen und mit Backtrennpapier auskleiden, so daß es noch leicht übersteht. Das Papier glatt an die Wände der Form streichen.
Den Boden dicht mit Butterknäcke belegen. Falls nötig, in passende Stücke brechen.
Die erste Lage mit ca. ¼ der Füllung bestreichen, dann die zweite Schicht auflegen. So fortfahren bis zur vierten Schicht.
Das letzte Viertel der Füllung mit den gehobelten Mandeln verrühren. Auf das Knäckebrot streichen. Den Kuchen mit der letzten Lage Knäcke bedecken.
Das Ganze ungefähr 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend mit Hilfe des Papiers aus der Form heben. Das Papier abziehen, den Kuchen auf eine Platte setzen und aufschneiden.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten
Kühlzeit: ca. 60 Minuten

So...
... das mit der e-mail-addy war natürlich schwachsinnig, ich kann´s ja schließlich hier einstellen... War wohl etwas überarbeitet...

Das Rezept für den Selterskuchen hab ich verschusselt, aber den Papageienkuchen hab ich gefunden:


Papageienkuchen


Für den Rührteig:

250 g Butter
250 g Zucker
5 Eier (Größe M)
4 Eßl. Schlagsahne
250 g Weizenmehl
3 gestr. TL Backpulver
1 Pck. (15 g) Saucenpulver Vanillegeschmack (zum Kochen)
1 Beutel Götterspeise Himbeer-Geschmack (zum Kochen)
1 Beutel Götterspeise Waldmeister-Geschmack (zum Kochen)


Für die Glasur:

150 g gesiebter Puderzucker
2-3 Eßl. Zitronensaft
etwas rote Speisefarbe


Für den Rührteig Butter mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker unterrühren, so lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren, dann die Sahne.

Mehl mit Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig in 3 gleiche Teile teilen. Eine Teigportion mit Saucenpulver, die zweite mit dem roten und die dritte mit dem grünen Götterspeisepulver verrühren.

Die Teigdrittel nach Farben getrennt in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Kastenform schichten und jeweils glattstreichen. Eine Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen (wie beim Marmorkuchen) und dann ab in den Ofen.

Ober-/Unterhitze: ~ 180 °C
Heißluft: ~ 160 °C
Gas: Stufe 3-4
Backzeit: 50 ? 60 Minuten

Den Kuchen etwa 10 Minuten in der Form stehen lassen, ihn dann aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Für die Glasur Puderzucker mit Zitronensaft glattrühren (2 Eßl. Glasur zurücklassen) und den Kuchen damit bestreichen. Die zurückgelassene Glasur mit Speisefarbe einfärben, in ein Pergamentpapiertütchen füllen, eine kleine Spitze abschneiden und den Kuchen damit verzieren.


Ich hoffe, ich konnte Dir ein bißchen weiterhelfen; wenn ich noch ein bißchen in Rezepten wühlen soll, dann sag Bescheid.

Gruß

Jaelle

Gefällt mir

21. August 2007 um 16:42

Hi...
Hallo Angel,

ich kann dir ein Rezept "Viertassen" geben, was sehr sehr schnell geht und macht nicht viel Arbeit:
2 Tasse Mehl, 1 TAsse Milch, 1 Tasse Zucker, 1 Ei, halbes Päckchen Backpulver vermischen bzw. verrühren und in einem öligen Springform umschütten und glätten. Man kann auch beliebig Obst (z. B. Apfel oder Pflaumen etc.) hinzufügen. Den Form in den vorgeheizten Backofen bei 220 ca. 25 - 35 min backen lassen. Wenn dies fertig ist, wird zum Schluss Butter (kurz Butter vorher wärmen) und Zucker oder Puderzucker obendrauf gegossen bzw. gestreut. Das war's. )) Viel Spaß und lass es gut schmecken!!!

LG nettimaus80

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen