Home / Forum / Kochen & Backen / Motivation / mentale Tipps für gesündere Ernährung?

Motivation / mentale Tipps für gesündere Ernährung?

27. Februar um 13:13

Hi zusammen,
ich habe mal eine Frage. Ich bin regelmässig aufgrund von Arbeit und Prüfungen im Stress und ballere mir so viel ungesundes Zeug rein. Im Supermarkt meide ich generell Gemüse. (Wenn ich es zu Hause habe, esse ich es, aber beim Einkaufen gehe ich vorbei). Mittlerweile merke ich es auch körperlich ein wenig, dass mir das nicht gut tut.
Hat jemand ein paar Ideen, wie man eine gesunde Ernährung vor allem mental ankurbeln kann? Ich hatte zum Beispiel mal überlegt mir Sachen direkt vom Hof zu bestellen. Denn wenn ich es da habe, will ich auch nichts schlecht werden lassen und verschwenden. Aber das alleine dürfte für einen geregelten Rhythmus nicht reichen.

Wäre daher froh, wenn sonst noch jemand Tipps für mich hat? Ich denke ich bin nicht der einzige, der aus Stress immer ziemlich ungesund ist, oder?

Mehr lesen

28. Februar um 9:54
In Antwort auf l0st22

Hi zusammen,
ich habe mal eine Frage. Ich bin regelmässig aufgrund von Arbeit und Prüfungen im Stress und ballere mir so viel ungesundes Zeug rein. Im Supermarkt meide ich generell Gemüse. (Wenn ich es zu Hause habe, esse ich es, aber beim Einkaufen gehe ich vorbei). Mittlerweile merke ich es auch körperlich ein wenig, dass mir das nicht gut tut.
Hat jemand ein paar Ideen, wie man eine gesunde Ernährung vor allem mental ankurbeln kann? Ich hatte zum Beispiel mal überlegt mir Sachen direkt vom Hof zu bestellen. Denn wenn ich es da habe, will ich auch nichts schlecht werden lassen und verschwenden. Aber das alleine dürfte für einen geregelten Rhythmus nicht reichen.
 
Wäre daher froh, wenn sonst noch jemand Tipps für mich hat? Ich denke ich bin nicht der einzige, der aus Stress immer ziemlich ungesund ist, oder?
 

Hallo,
erstmal finde ich es schön, wenn man so etwas selbst merkt und der Wille zur Änderung da ist.

Für die tägliche Einbindung von Gemüse geb ich Dir den Tipp, kaufe verschiedenes Gemüse in größeren Mengen und nehme Dir einmal die Zeit, diese zu verarbeiten, dann hast Du lange davon.

Z.B. schneide es in Scheibchen (Karotten, zucchini, Bohnen.....) und friere sie auf einem Teller vor. Dann in Tütchen mit Zipp verpackt, kannst Du diese Scheibchen schnell, gesund und kurzfristig, sowie portionsweise in einer Pfanne anbraten.

Z.B. koche Dir einen bunten Gemüseauflauf und friere ihn portionsweise ein.

Z.B. bereite frische Gemüsebrühe aus diesen unterschiedlichen Zutaten (hält sich einige Wochen im Kühlschrank) und verfeinere damit Soßen, Suppen und Salate.

Z.B. mache Dir eine gesunde Salatsoße mit frischen Kräutern auf Vorrat.
https://www.lebensmittel-selbstgemacht.de/pasten-pesto/salatsoße-auf-vorrat/

Somit ist ein Salat schnell angerichtet.

Schöne, sonnige Woche wünscht

Gefällt mir

5. März um 14:39
In Antwort auf diegutefreundin

Hallo,
erstmal finde ich es schön, wenn man so etwas selbst merkt und der Wille zur Änderung da ist.

Für die tägliche Einbindung von Gemüse geb ich Dir den Tipp, kaufe verschiedenes Gemüse in größeren Mengen und nehme Dir einmal die Zeit, diese zu verarbeiten, dann hast Du lange davon.

Z.B. schneide es in Scheibchen (Karotten, zucchini, Bohnen.....) und friere sie auf einem Teller vor. Dann in Tütchen mit Zipp verpackt, kannst Du diese Scheibchen schnell, gesund und kurzfristig, sowie portionsweise in einer Pfanne anbraten.

Z.B. koche Dir einen bunten Gemüseauflauf und friere ihn portionsweise ein.

Z.B. bereite frische Gemüsebrühe aus diesen unterschiedlichen Zutaten (hält sich einige Wochen im Kühlschrank) und verfeinere damit Soßen, Suppen und Salate.

Z.B. mache Dir eine gesunde Salatsoße mit frischen Kräutern auf Vorrat.
https://www.lebensmittel-selbstgemacht.de/pasten-pesto/salatsoße-auf-vorrat/

Somit ist ein Salat schnell angerichtet.

Schöne, sonnige Woche wünscht

Das mit dem portionsweise einfrieren ist nice! Danke für den Tipp!

Gefällt mir

12. März um 11:33
In Antwort auf l0st22

Hi zusammen,
ich habe mal eine Frage. Ich bin regelmässig aufgrund von Arbeit und Prüfungen im Stress und ballere mir so viel ungesundes Zeug rein. Im Supermarkt meide ich generell Gemüse. (Wenn ich es zu Hause habe, esse ich es, aber beim Einkaufen gehe ich vorbei). Mittlerweile merke ich es auch körperlich ein wenig, dass mir das nicht gut tut.
Hat jemand ein paar Ideen, wie man eine gesunde Ernährung vor allem mental ankurbeln kann? Ich hatte zum Beispiel mal überlegt mir Sachen direkt vom Hof zu bestellen. Denn wenn ich es da habe, will ich auch nichts schlecht werden lassen und verschwenden. Aber das alleine dürfte für einen geregelten Rhythmus nicht reichen.
 
Wäre daher froh, wenn sonst noch jemand Tipps für mich hat? Ich denke ich bin nicht der einzige, der aus Stress immer ziemlich ungesund ist, oder?
 

Hallo! Ich finde es toll, dass Du Dich gesünder ernähren möchtest! Mir geht es oft genauso wie Dir, im Grunde möchte man ja gesünder essen, doch im Alltag und im Stress geht dieser Vorsatz oft verloren. Ich mache es meistens so, dass ich gar keine ungesunden Sachen, wie Chips, Schoko und Co zuhause habe. So muss ich auch nicht wiederstehen. Für die Arbeit richte ich mir in der Früh meist eine Dose voll mit klein geschnittenem Obst und Gemüse, was ich dann den Tag über verteilt "knabbere". Viel Erfolg wünsche ich Dir!

Gefällt mir

19. März um 0:00
In Antwort auf l0st22

Hi zusammen,
ich habe mal eine Frage. Ich bin regelmässig aufgrund von Arbeit und Prüfungen im Stress und ballere mir so viel ungesundes Zeug rein. Im Supermarkt meide ich generell Gemüse. (Wenn ich es zu Hause habe, esse ich es, aber beim Einkaufen gehe ich vorbei). Mittlerweile merke ich es auch körperlich ein wenig, dass mir das nicht gut tut.
Hat jemand ein paar Ideen, wie man eine gesunde Ernährung vor allem mental ankurbeln kann? Ich hatte zum Beispiel mal überlegt mir Sachen direkt vom Hof zu bestellen. Denn wenn ich es da habe, will ich auch nichts schlecht werden lassen und verschwenden. Aber das alleine dürfte für einen geregelten Rhythmus nicht reichen.
 
Wäre daher froh, wenn sonst noch jemand Tipps für mich hat? Ich denke ich bin nicht der einzige, der aus Stress immer ziemlich ungesund ist, oder?
 

Hey, 

du hast ja jetzt schon ein paar Tipps gehört, vor allem der, mit frisch portioniertem Gemüse zu arbeiten, finde ich auch sehr gut.
Süßigkeiten kaufe und esse ich so gut wie garnicht mehr (höchstens 1x in zwei Wochen). Stattdessen habe ich immer sehr viele Äpfel und gute starke Zartbitterschokolade (mind 70%) da, die ich dann auch oft zusammen esse.

Du hast bei Stress einen ziemlich großen Drang nach Zucker, nach etwas, von dem dein Körper schnell und unkompliziert Energie ziehen kann. 
Was du mal versuchen kannst, ist, statt auf Süßigkeiten nach Obst zu greifen.

Dann nimmst du wenigens nicht den stark verarbeiteten, raffinierten Zucker zu dir, sondern den naturbelassenen Fruchtzucker. 

Wenn du dir zB Ananas und Melone vorschälst und kühlst, hat das auf dein mentales Wohlbefinden eine ganz andere Wirkung als eine Packung Schokoriegel und Chips. 

In einer luftdichten Dose (zB mit Gummiring) hält es sich geschält einige Tage, dh du kannst gemütlich 1-2x die Woche vorbereiten und dann täglich ohne viel Aufwand zu essen und genießen.

Durch die Tatsache, dass es nicht nur gekühlt wurde, sondern auch extrem saftig und frisch schmeckt, fühlst du dich allein schon beim essen komplett anders, dass kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen. 



 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen