Home / Forum / Kochen & Backen / OT: Heute back ich, morgen brau ich...

OT: Heute back ich, morgen brau ich...

17. März 2019 um 18:32


Das ist beides gleich schlimm!

2 LikesGefällt mir

Mehr lesen

17. März 2019 um 18:33
In Antwort auf lexie_12061390

ich habe Staudensellerie gehasst, seit ein paar Monaten könnte ich den an jeden Salat machen 


Ich habe früher Kümmel gehasst, jetzt liebe ich den!

Gefällt mir
17. März 2019 um 18:35
In Antwort auf myra_877605


In welchem Land ist sowas möglich? Das ist ja grauenvoll!! Ich bin aufgewachsen neben einer Landmetzgerei. Jeden Montag diese Tiertötung, die Schreie der Tiere, dieses Blut. Und Jäger war der auch noch. Ich konnte jahrelang kein Fleisch essen. Auch heute noch wenig. Aber dass sowas noch möglich ist heutzutage, hätte ich n i e gedacht!

Das ist in Deutschland moeglich....in sehr vielen dieser Schlachtfabriken. 

Man darf are nicht glauben, dass das billige Fleisch im Supermarkt von Tieren kommt die artgerecht gehalten und korrekt geschlachtet wurden. 

Du hast recht...auch die Landmetzger gehen oft sehr sehr brutal vor und das Leid des Tieres zaehlt nichts. 

Aber er vielleicht hat man in dem Beruf keine andere Wahl als so zu werden. Vielleicht wuerde man verzweifeln, wenn man das Leid dieser fuehlenden Mitkreaturen wirklich sehen wuerde. 

1 LikesGefällt mir
17. März 2019 um 18:39

Nein, das ist nicht besser. Auch die Schaechtung ist grausam, aber es ist NICHTS im Vergleich zu dem Leid das den Tieren in diesem Schlachthof angetan wird. 

Wir im Westen koennen ganz schnell von unserem hohen Ross runterkommen. In unseren Tierfabriken und großen Schlachthoefen geht es sehr viel grausamer zu als beim schaechten. 

4 LikesGefällt mir
17. März 2019 um 19:05

Ich sollte

wirklich Vegetarierin werden!
Das meine ich ehrlich. 

Gefällt mir
17. März 2019 um 19:39
In Antwort auf tahnee_12117418

Das ist in Deutschland moeglich....in sehr vielen dieser Schlachtfabriken. 

Man darf are nicht glauben, dass das billige Fleisch im Supermarkt von Tieren kommt die artgerecht gehalten und korrekt geschlachtet wurden. 

Du hast recht...auch die Landmetzger gehen oft sehr sehr brutal vor und das Leid des Tieres zaehlt nichts. 

Aber er vielleicht hat man in dem Beruf keine andere Wahl als so zu werden. Vielleicht wuerde man verzweifeln, wenn man das Leid dieser fuehlenden Mitkreaturen wirklich sehen wuerde. 


Weisst du, das ist ja so lange her! Ich dachte wirklich dass das nicht mehr vorkommt. Dein Bericht hat mir echt zu denken gegeben. 

Gefällt mir
17. März 2019 um 19:43
In Antwort auf umminti

Ich sollte

wirklich Vegetarierin werden!
Das meine ich ehrlich. 


Ich habe das Gleiche auch grad gedacht.

Gefällt mir
17. März 2019 um 20:21
In Antwort auf umminti

Ich sollte

wirklich Vegetarierin werden!
Das meine ich ehrlich. 

Das kann ich verstehen. Es ist auch gar nicht so schwierig. Es waere aber schon klasse, wenn man nur darauf schaut welches Fleisch man kauft. 

Wenn man den Konsum auf ein oder zweimal pro Woche einschränkt kann man sich auch das Fleisch direkt vom Biobauern leisten bei dem auch auf die Tierhaltung Wert gelegt wird...und die Tiere gleich am Hof geschlachtet werden. 

So mache ich es mit den Eiern. Ich esse nur Eier von Huehnern die ich persoenlich kenne.  Also...ich sehe wie sie draußen rumlaufen und im Dreck rumkratzen. 

Die meisten Menschen die sich z.B. die Bilder und Videos vom Schweinehochhaus angesehen haben wollen solches Fleisch nicht mehr. Der Schmerz, die Verzweiflung, die Hoffnungslosigkeit, die Ergebenheit in dieses grausame lebenslange Schicksal in den Augen dieser Tiere.  Man kann es gar nicht beschreiben. 

Gefällt mir
17. März 2019 um 20:25
In Antwort auf myra_877605


Weisst du, das ist ja so lange her! Ich dachte wirklich dass das nicht mehr vorkommt. Dein Bericht hat mir echt zu denken gegeben. 

Ich glaube, dass das eher schlimmer ist. Die industrielle Tierhaltung und Schlachtung ist wirklich ein Verbrechen, ein absolutes moralisches Versagen unserer Gesellschaft. 

Gefällt mir
17. März 2019 um 20:33
In Antwort auf tahnee_12117418

Ich glaube, dass das eher schlimmer ist. Die industrielle Tierhaltung und Schlachtung ist wirklich ein Verbrechen, ein absolutes moralisches Versagen unserer Gesellschaft. 


Da muss ich auch Einiges nachholen. Ich dachte, dass alles sehr „human“ zu und her gehe! 

Gefällt mir
17. März 2019 um 20:41
In Antwort auf myra_877605


Da muss ich auch Einiges nachholen. Ich dachte, dass alles sehr „human“ zu und her gehe! 

Wenn dich solche Bilder sehr belasten ist es besser, wenn du es dir nicht ansiehst. Mich hat das schon schlaflose Naechte gekostet. 

Aber im Prinzip sollte man schon sehen an was man sich beteiligt. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 9:05
In Antwort auf tahnee_12117418

Ja, leider gibt es jetzt zu Ostern wieder das große Schlachten der Laemmer. Es ist herzzerreißend wenn diese Laemmer von ihren Muettern weggenommen werden. Die Muetter schreien noch lange nach ihren Kindern, die Laemmer muessen Todesangst und dann einen furchtbaren Tod erleiden. 

Ich habe mir erst heute ein Video von einer Schlachterei angesehen die McDonalds beliefert. Grauenvoll! Die Tiere werden von den Mitarbeitern mit Absicht und ohne jeden Grund gequält....es wird mit Messern auf sie eingestochen und sie werden mit Elektroschocks gequält waehrend man sich ueber das Leid lustig macht. 

Sehr viele Tiere werden nicht richtig betaeubt und auch nicht richtig getoetet. Schweine wachen auf einem Laufband blutueberstroemt wieder auf und Brielle’s vor Angst und vor Schmerzen. Nicht wenige fallen dann in fast kochendes Wasser bei vollem Bewusstsein. 

Alte, ausgemergelte Milchkühe die schon ein Leben lang unter furchtbaren Umständen Milch geben mussten werden dort geschlachtet. Schon bevor man sie ueberhaupt betaeubt taumeln sie vor Schwaeche. Der Rest ist so unglaublich grausam...man kann es fast nicht in Worte fassen. 

Es ist erschütternd zu was die Bestie Mensch faehig ist. 

Das  Video ist von einem deutschen Hof oder? Ich kenne das, da sieht man auch das die Tiere nicht richtig betäubt sind. Beim eintreiben wurden die Tiere immer wieder mit dem Elektroschocker geschockt, damit sie schneller laufen. Und das alles vor den Augen des Veterinäramtes, die ein Büro auf dem Gelände des Hofes haben. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 11:18

Ich weiß schon, warum ich nur noch regional geschlachtetes Fleisch kaufe... auch wenn der Mann manchml über die Kosten der Lebensmitteleinkäufe die Stirne runzelt... das ist es mit wert!
Ich werde nie verstehen, warum man lieber bei Aldi/Lidl Fleisch kauft, das günstiger ist als Hundefutter... das kann doch keine Qualität sein! Dass da solche Haltungs-/Schlachthintergründe dahinterstehen, muss doch jedem logisch denkenden Mensch klar sein. Ich setze mittlerweile sehr stark auf Qualität vor Quantität. Lieber 2-3 Mal pro Woche Fleisch und ansonsten vegetarisch als jeden Tag solches Fleisch!

Gefällt mir
18. März 2019 um 11:26
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Ich weiß schon, warum ich nur noch regional geschlachtetes Fleisch kaufe... auch wenn der Mann manchml über die Kosten der Lebensmitteleinkäufe die Stirne runzelt... das ist es mit wert!
Ich werde nie verstehen, warum man lieber bei Aldi/Lidl Fleisch kauft, das günstiger ist als Hundefutter... das kann doch keine Qualität sein! Dass da solche Haltungs-/Schlachthintergründe dahinterstehen, muss doch jedem logisch denkenden Mensch klar sein. Ich setze mittlerweile sehr stark auf Qualität vor Quantität. Lieber 2-3 Mal pro Woche Fleisch und ansonsten vegetarisch als jeden Tag solches Fleisch!

ich habe den Fleischkonsum noch weiter gedrosselt  max dreimal im Monat.

Nicht nur die Haltungs- und Schlachtbedingungen. Auch der Landverbrauch fuer Futterpflanzen ist enorm

Gefällt mir
18. März 2019 um 11:27
In Antwort auf apolline1.22211

ich habe den Fleischkonsum noch weiter gedrosselt  max dreimal im Monat.

Nicht nur die Haltungs- und Schlachtbedingungen. Auch der Landverbrauch fuer Futterpflanzen ist enorm

und GsD zieht mein Partner da mit er ist da sogar noch rigoroser. Nur mein Sohn will das nicht und ich akzeptiere das.

In Beziehungen sind ja meistens die Maenner die fleissigen Fleischesser.

1 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 11:35
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Ich weiß schon, warum ich nur noch regional geschlachtetes Fleisch kaufe... auch wenn der Mann manchml über die Kosten der Lebensmitteleinkäufe die Stirne runzelt... das ist es mit wert!
Ich werde nie verstehen, warum man lieber bei Aldi/Lidl Fleisch kauft, das günstiger ist als Hundefutter... das kann doch keine Qualität sein! Dass da solche Haltungs-/Schlachthintergründe dahinterstehen, muss doch jedem logisch denkenden Mensch klar sein. Ich setze mittlerweile sehr stark auf Qualität vor Quantität. Lieber 2-3 Mal pro Woche Fleisch und ansonsten vegetarisch als jeden Tag solches Fleisch!

Hmm, ich bin da oft skeptisch. Es heisst ja das es beim Metzger in der Regel das selbe Fleisch ist wie woanders...nur teurer. 

1 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 12:12
In Antwort auf kolab_12914992

Hmm, ich bin da oft skeptisch. Es heisst ja das es beim Metzger in der Regel das selbe Fleisch ist wie woanders...nur teurer. 

denke ich auch und ich denke dass die auch nicht immr besser schlachten.
 

1 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 12:53


Vegetarisch kann ich mir gut vorstellen. Vegan nicht. Eier, Milch, Käse, da möchte ich echt nicht verzichten! Wir essen beide fast nie Süsses. Im Moment bin ich eh eher an der untersten Grenze mit dem Gewicht. 

2 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 13:33


Ich mag Milch recht gerne. Hafermilch und Soja mag ich nicht! Allerdings trinke ich laktosefreie, da ich eine Intoleranz habe. Irgendwann hat jemand hier über heisse Schokolade geschrieben. Die mache ich mir jetzt öfters mal, mit crémant Schokolade. Herrlich! Käse habe ich noch nie vegan probiert. Muss mal schauen ob es das bei uns gibt!

Gefällt mir
18. März 2019 um 13:47
In Antwort auf myra_877605


Vegetarisch kann ich mir gut vorstellen. Vegan nicht. Eier, Milch, Käse, da möchte ich echt nicht verzichten! Wir essen beide fast nie Süsses. Im Moment bin ich eh eher an der untersten Grenze mit dem Gewicht. 

also ich bin auch seit ein paar wochen dabei, wurst und aufstriche auf veggi umzustellen, da gibt es mittlerweile auch gute produkte. ansonsten bin ich sowieso
bei den warmen mahlzeiten nicht der fleischesser.
geflügel, fisch eher.

Gefällt mir
18. März 2019 um 16:19
In Antwort auf lexie_12061390

also ich bin auch seit ein paar wochen dabei, wurst und aufstriche auf veggi umzustellen, da gibt es mittlerweile auch gute produkte. ansonsten bin ich sowieso
bei den warmen mahlzeiten nicht der fleischesser.
geflügel, fisch eher.


Magst du gerne Randen essen? Oder ihr allgemein? Ich habe da grad ein tolles rezept vor meinen Augen.

Gefällt mir
18. März 2019 um 16:40
In Antwort auf kolab_12914992

Hmm, ich bin da oft skeptisch. Es heisst ja das es beim Metzger in der Regel das selbe Fleisch ist wie woanders...nur teurer. 

Da geb ich dir prinzipiell recht, aber in diesem Bundesland gibt es genau einen Schlachthof, der sehr genau beäugt und kontrolliert ist, da eben der einzig im Land. Und das Land ist noch sehr landwirtschaftlich geprägt. Soweit ich weiß, gehen sie sehr gut mit den Tieren um, betäuben ordentlich und bereiten keine unnötigen Qualen. Ich kenne zumindest einige Bauern, die dort schlachten lassen, auch in Grenznähe wohnhaft, die sagen, nur da, niemals mehr in Dtl. Und dann kaufe ich eben nur das Fleisch, dasnachweislich dort geschlachtet wurde. Hühner oä sowieso nur bei den Bauern selbst (die dürfen sie selbst schlachten).
Da gibt es zwar dann eben nicht immer alles, aber muss ja auch nicht! Lieber weniger Auswahl, aber anständig verarbeitet!
By the way, hier braucht man das Almvieh allerdings tatsächlich, weil es die Berghänge weniger steil und damit weniger Lawinengefährlich macht.
Eier verträgt mein Mann eigentlich nicht, nur die von einer Kollegin, deren Hühnchen morgens raus dürfen, abends in den sicheren Stall zurückkehren und ansonsten frei auf dem Hof umherscharwenzeln. Die sammelt die Eier am einen Tag und am nächsten bringt sie sie mir mit.
Ja, ich schau, so gut es geht, aber rein vegetarisch würden meine Jungs auch streiken.

Gefällt mir
18. März 2019 um 17:00
In Antwort auf myra_877605


Vegetarisch kann ich mir gut vorstellen. Vegan nicht. Eier, Milch, Käse, da möchte ich echt nicht verzichten! Wir essen beide fast nie Süsses. Im Moment bin ich eh eher an der untersten Grenze mit dem Gewicht. 


bin ich ganz bei dir micky......ich liebe käse, eier, joghurt, quark u.s.w.

amanda

Gefällt mir
18. März 2019 um 17:01
In Antwort auf myra_877605


Magst du gerne Randen essen? Oder ihr allgemein? Ich habe da grad ein tolles rezept vor meinen Augen.


mag sie gerne als salat.....wirf dein rezept mal rüber

amanda

Gefällt mir
18. März 2019 um 17:08
In Antwort auf elba_12481555


bin ich ganz bei dir micky......ich liebe käse, eier, joghurt, quark u.s.w.

amanda


Ich bin auch der Meinung, dass mir der Körper sagt was er braucht. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 17:45
In Antwort auf myra_877605


Magst du gerne Randen essen? Oder ihr allgemein? Ich habe da grad ein tolles rezept vor meinen Augen.

Was ist das??

randenkenneichnicht

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:02
In Antwort auf umminti

Was ist das??

randenkenneichnicht


randen = rote bete


amanda

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:07
In Antwort auf umminti

Was ist das??

randenkenneichnicht


Also rote Beete!
zum Rezept, Brotaufstrich:
Randen-Birnen Aufstrich
1 Esslöffel aceto balsamico bianco
2 El Öl
salz, Pfeffer
2 gekochte Randen
40 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt
1 Birne
100 g Roquefort

Aceto und Öl verrühren, würzen, Randen schälen, mit Himbeeren pürieren, mischen. Restliche Rande mit der Birne dazureiben. Roquefort zerbröckeln, daruntermischen. Auf selbstgemachtes Brot aufstreichen!

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:11
In Antwort auf myra_877605


Also rote Beete!
zum Rezept, Brotaufstrich:
Randen-Birnen Aufstrich
1 Esslöffel aceto balsamico bianco
2 El Öl
salz, Pfeffer
2 gekochte Randen
40 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt
1 Birne
100 g Roquefort

Aceto und Öl verrühren, würzen, Randen schälen, mit Himbeeren pürieren, mischen. Restliche Rande mit der Birne dazureiben. Roquefort zerbröckeln, daruntermischen. Auf selbstgemachtes Brot aufstreichen!


Rüebli- Meerrettich Aufstrich schreibe ich euch später! Bis bald!

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:24
In Antwort auf kolab_12914992

Das  Video ist von einem deutschen Hof oder? Ich kenne das, da sieht man auch das die Tiere nicht richtig betäubt sind. Beim eintreiben wurden die Tiere immer wieder mit dem Elektroschocker geschockt, damit sie schneller laufen. Und das alles vor den Augen des Veterinäramtes, die ein Büro auf dem Gelände des Hofes haben. 

Das ist so ein industrieller Schlachtbetrieb. Davon gibt es viele. Man muss mal bedenken wieviel Fleisch taeglich gekauft und konsumiert wird. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:25
In Antwort auf apolline1.22211

ich habe den Fleischkonsum noch weiter gedrosselt  max dreimal im Monat.

Nicht nur die Haltungs- und Schlachtbedingungen. Auch der Landverbrauch fuer Futterpflanzen ist enorm

Das ist auch ein großes Problem. Das spielt auch fuer den Klimaschutz eine große Rolle. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:27
In Antwort auf kolab_12914992

Hmm, ich bin da oft skeptisch. Es heisst ja das es beim Metzger in der Regel das selbe Fleisch ist wie woanders...nur teurer. 

Man muss wirklich gut aussuchen. Es gibt Hoefe bei denen man Einblick in die Haltung bekommen kann. Dort wird dann am Hof geschlachtet, verarbeitet und auch verkauft. 
 

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:31

Ich konnte das irgendwann nicht mehr. Ich kann mich daran nicht mehr beteiligen. 
 

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:32

Da muss ich dir wohl mal eine Ladung schicken. 

2 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 18:34

Das habe ich leider auch schon oefter erlebt. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:36

Ich denke diese militante Art hat auch wenig Erfolg. So ueberzeugt man Menschen nicht. 

Meine Erfahrung ist....wenn Menschen anfangen hinzusehen, dann aendert sich das denken. Nur sehr wenige Menschen koennen diese Grausamkeiten sehen, ohne davon beruehrt zu sein. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:38

Großartige Sache! 

Gefällt mir
18. März 2019 um 18:40
In Antwort auf lexie_12061390

also ich bin auch seit ein paar wochen dabei, wurst und aufstriche auf veggi umzustellen, da gibt es mittlerweile auch gute produkte. ansonsten bin ich sowieso
bei den warmen mahlzeiten nicht der fleischesser.
geflügel, fisch eher.

Vegetarische Aufstriche sind wirklich gut. Man kann sie auch einfach selber machen. 

1 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 18:42
In Antwort auf myra_877605


Ich bin auch der Meinung, dass mir der Körper sagt was er braucht. 

Meiner luegt staendig und sagt mir ich brauche mehr Schokolade, Eis und Kuchen. 

4 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 18:49

Ja,

die liebe ich auch. 
Ich hätte auch gerne ein Rezept.

 

Gefällt mir
18. März 2019 um 19:34


Stimmt! Wie lange und auf wieviel Grad  machst du die? 

Gefällt mir
18. März 2019 um 19:55
In Antwort auf tahnee_12117418

Meiner luegt staendig und sagt mir ich brauche mehr Schokolade, Eis und Kuchen. 


Du eva, warst du das mit der heissen  Schokolade?  Ich war da wirklich etwas untergewichtig. Ich mag echt nicht‘Süsses essen.  Mit der heissen Schokolade kams wieder i.o.!

Gefällt mir
18. März 2019 um 21:24
In Antwort auf myra_877605


Also rote Beete!
zum Rezept, Brotaufstrich:
Randen-Birnen Aufstrich
1 Esslöffel aceto balsamico bianco
2 El Öl
salz, Pfeffer
2 gekochte Randen
40 g Himbeeren, frisch oder tiefgekühlt
1 Birne
100 g Roquefort

Aceto und Öl verrühren, würzen, Randen schälen, mit Himbeeren pürieren, mischen. Restliche Rande mit der Birne dazureiben. Roquefort zerbröckeln, daruntermischen. Auf selbstgemachtes Brot aufstreichen!

Vielen Dank!

Das mache ich mal. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 21:47
In Antwort auf myra_877605


Du eva, warst du das mit der heissen  Schokolade?  Ich war da wirklich etwas untergewichtig. Ich mag echt nicht‘Süsses essen.  Mit der heissen Schokolade kams wieder i.o.!

 Nein, war ich wahrscheinlich nicht. Ich kann ja keine heiße Schokolade weil ich laktoseintolerant bin. 

Aber da wuerde mein Koerper auch luegen und behaupten er BRAUCHT heisse Schokolade. Man kann da wirklich kein Wort glauben. 

1 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 21:47

Nein, ich glaube kein Wort davon. 

2 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 22:32

kannst  du mir den Unterschied erklären zwischen  fleisch,  Geflügel und  Fisch? also  an der fleischtheke werden da unterschiede gemacht. interessiert mich wirklich. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 22:55

und  Fisch?

Gefällt mir
18. März 2019 um 22:56
In Antwort auf lexie_12061390

und  Fisch?

Ich finde das schwierig, jetzt ehrlich ohne Streit anfangen zu wollen. 

Gefällt mir
18. März 2019 um 23:03
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Da geb ich dir prinzipiell recht, aber in diesem Bundesland gibt es genau einen Schlachthof, der sehr genau beäugt und kontrolliert ist, da eben der einzig im Land. Und das Land ist noch sehr landwirtschaftlich geprägt. Soweit ich weiß, gehen sie sehr gut mit den Tieren um, betäuben ordentlich und bereiten keine unnötigen Qualen. Ich kenne zumindest einige Bauern, die dort schlachten lassen, auch in Grenznähe wohnhaft, die sagen, nur da, niemals mehr in Dtl. Und dann kaufe ich eben nur das Fleisch, dasnachweislich dort geschlachtet wurde. Hühner oä sowieso nur bei den Bauern selbst (die dürfen sie selbst schlachten).
Da gibt es zwar dann eben nicht immer alles, aber muss ja auch nicht! Lieber weniger Auswahl, aber anständig verarbeitet!
By the way, hier braucht man das Almvieh allerdings tatsächlich, weil es die Berghänge weniger steil und damit weniger Lawinengefährlich macht.
Eier verträgt mein Mann eigentlich nicht, nur die von einer Kollegin, deren Hühnchen morgens raus dürfen, abends in den sicheren Stall zurückkehren und ansonsten frei auf dem Hof umherscharwenzeln. Die sammelt die Eier am einen Tag und am nächsten bringt sie sie mir mit.
Ja, ich schau, so gut es geht, aber rein vegetarisch würden meine Jungs auch streiken.

Ok, verstehe, das ist natürlich was anderes. 

Es gibt aber viele die stolz sagen sie gehen zum Metzger...ohne zu wissen das es das selbe Fleisch wie im Supermarkt ist... 

1 LikesGefällt mir
18. März 2019 um 23:06
In Antwort auf tahnee_12117418

Das ist so ein industrieller Schlachtbetrieb. Davon gibt es viele. Man muss mal bedenken wieviel Fleisch taeglich gekauft und konsumiert wird. 

Ich weiss das. Mein Mann hat mal in der Hähnchendöner Produktion gearbeitet. Das waren allein in dem Betrieb Tonnen die da täglich verarbeitet wurden. 

Gefällt mir