Home / Forum / Kochen & Backen / Schokocreme formbar machen

Schokocreme formbar machen

18. Dezember 2002 um 0:05

hallo!

ich hoffe Ihr könnt mir helfen. ich habe irgendwas falsch gemacht. wollte ein rezept ausprobieren und zwar schokokugeln habe auch alles nach rezept zubereitet. habe nun die schokocreme seit 4 stunden kalt stehen und sie wird noch immer nicht so fest, das ich sie zu kugeln formen könnte. hat vielleicht eine von euch einen tipp wie ich sie fest kriege???

LG

Sanne

Mehr lesen

18. Dezember 2002 um 12:31

?


Hallo Sanne

könntest du vielleicht das rezept noch posten? - denn es könnte vielleicht anden Zutaten gelegen haben...

gruss
pinero

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2002 um 17:43
In Antwort auf amita_11978344

?


Hallo Sanne

könntest du vielleicht das rezept noch posten? - denn es könnte vielleicht anden Zutaten gelegen haben...

gruss
pinero

Rezept
Trüffel

200 ml Milch
50 g Zucker
75 g Butter
450 g gute Zartbitter-Schokolade
Kakaopulver
etwas Rum


Milch mit Zucker kurz aufkochen. Vom Herd nehmen und die Butter darin schmelzen. Die Schokolade stückchenweise dazu geben und ebenfalls schmelzen.
In eine Schüssel gießen und fest werden lassen. Von der Masse mit dem Teelöffel kleine Portionen abstechen und zu Kugeln formen. Auf ein Blech legen und 2 Stunden kalt stellen. Danach in Kakao wälzen.

Wie gesagt, habe alles nach Rezept zubereitet, die Masse ist nicht fest geworden.

LG

Sanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2002 um 6:30
In Antwort auf naomh_12743109

Rezept
Trüffel

200 ml Milch
50 g Zucker
75 g Butter
450 g gute Zartbitter-Schokolade
Kakaopulver
etwas Rum


Milch mit Zucker kurz aufkochen. Vom Herd nehmen und die Butter darin schmelzen. Die Schokolade stückchenweise dazu geben und ebenfalls schmelzen.
In eine Schüssel gießen und fest werden lassen. Von der Masse mit dem Teelöffel kleine Portionen abstechen und zu Kugeln formen. Auf ein Blech legen und 2 Stunden kalt stellen. Danach in Kakao wälzen.

Wie gesagt, habe alles nach Rezept zubereitet, die Masse ist nicht fest geworden.

LG

Sanne

...

Hallo Sanne

Dein Rezept ist für eine Creme- und die ist nunmal flüssig...
du hast 2 möglichkeiten, entweder du mischst gelatine drunter (was ich persönlich nicht machen würde)
oder du machst eine mousse...


das rezept für die mousse:

2 eigelb mit
4 gehäufte EL zucker verrühren
100g schokolade schmelzen, (nicht zu heiss) darunterziehen evtl. etwas rum dazu
1 becher geschlagene sahne und anschliessend
2 geschlagene eiweisse darunterziehen

min. 2 std kühl stellen.

gruss
pinero


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2002 um 6:36
In Antwort auf amita_11978344

...

Hallo Sanne

Dein Rezept ist für eine Creme- und die ist nunmal flüssig...
du hast 2 möglichkeiten, entweder du mischst gelatine drunter (was ich persönlich nicht machen würde)
oder du machst eine mousse...


das rezept für die mousse:

2 eigelb mit
4 gehäufte EL zucker verrühren
100g schokolade schmelzen, (nicht zu heiss) darunterziehen evtl. etwas rum dazu
1 becher geschlagene sahne und anschliessend
2 geschlagene eiweisse darunterziehen

min. 2 std kühl stellen.

gruss
pinero


Ups!


oh ich sehe ich bin ein bisschen am thema vorbei... sorry!

also
3 Ei(er)
300 g Zucker
200 g Schokolade (Crémant-Schokolade)
300 g Mandeln, gemahlen
75 g Grieß (Paidol)
250 g Puderzucker
Schokolade in Stücke brechen und mit 2 Esslöffel Wasser in einer Pfanne langsam schmelzen lassen. Schokolade etwas auskühlen lassen, in eine Schüssel geben und Zucker und Eier darunter rühren. Mandeln und Paidol dazugeben, zu einem Teig zusammenfügen und diesen im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.
Reichlich Puderzucker in eine große Schüssel geben. Von der Masse kleine Mengen wegklauben und zwischen den Händen zu Kügelchen von knapp 2 cm Durchmesser formen. Die Kügelchen in den Puderzucker plumpsen lassen und richtig darin wälzen.
Kügelchen auf einem mit Backtrennpapier ausgelegten Blech sehr großzügig auslegen und backen: Zirka 4 Minuten in der Ofenmitte bei 220 Grad, bis sie leicht aufspringen. Die noch weichen Zebrakugeln auf dem Backpapier (zum Beispiel auf dem Küchenboden) auskühlen und fest werden lassen.


oder:
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Nüsse
100 g Schokolade
1 Ei(er), davon das Eiweiß
Rum, nach Bedarf
Kakaopulver, zum Wälzen Alles zu einem Teig verkneten und Kugeln formen- in Kakaopulver wälzen

gruss
Pinero

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2002 um 8:28
In Antwort auf naomh_12743109

Rezept
Trüffel

200 ml Milch
50 g Zucker
75 g Butter
450 g gute Zartbitter-Schokolade
Kakaopulver
etwas Rum


Milch mit Zucker kurz aufkochen. Vom Herd nehmen und die Butter darin schmelzen. Die Schokolade stückchenweise dazu geben und ebenfalls schmelzen.
In eine Schüssel gießen und fest werden lassen. Von der Masse mit dem Teelöffel kleine Portionen abstechen und zu Kugeln formen. Auf ein Blech legen und 2 Stunden kalt stellen. Danach in Kakao wälzen.

Wie gesagt, habe alles nach Rezept zubereitet, die Masse ist nicht fest geworden.

LG

Sanne

Rettungsversuch
Hallo Sanne,

wenn die Masse ein bischen fest geworden ist, also nicht mehr wirklich flüssig, dann versuch sie doch ein wenig in Form zu bringen und dann mit Schokolade zu überziehen. Danach bleiben sie dann auf jeden Fall in Form. Falls es nicht klappt, würde ich sie auf ein Backblech streichen, für eine Weile in den Gefrierschrank stellen, dann in Würfel schneiden und mit Schoko überziehen.

Und dann noch ein Tipp, der dir jetzt im Moment nicht viel bringt, aber vielleicht beim nächsten Versuch: Ich nehme für solche Sachen nie gute Schokolade, weil die oft nach dem Schmelzen nicht wieder fest wird. Die besten Erfahrungen habe ich mit der super-billig-Schokolade von Aldi, Penny und Co.

Liebe Grüße
Stoffel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2002 um 9:42
In Antwort auf amita_11978344

Ups!


oh ich sehe ich bin ein bisschen am thema vorbei... sorry!

also
3 Ei(er)
300 g Zucker
200 g Schokolade (Crémant-Schokolade)
300 g Mandeln, gemahlen
75 g Grieß (Paidol)
250 g Puderzucker
Schokolade in Stücke brechen und mit 2 Esslöffel Wasser in einer Pfanne langsam schmelzen lassen. Schokolade etwas auskühlen lassen, in eine Schüssel geben und Zucker und Eier darunter rühren. Mandeln und Paidol dazugeben, zu einem Teig zusammenfügen und diesen im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.
Reichlich Puderzucker in eine große Schüssel geben. Von der Masse kleine Mengen wegklauben und zwischen den Händen zu Kügelchen von knapp 2 cm Durchmesser formen. Die Kügelchen in den Puderzucker plumpsen lassen und richtig darin wälzen.
Kügelchen auf einem mit Backtrennpapier ausgelegten Blech sehr großzügig auslegen und backen: Zirka 4 Minuten in der Ofenmitte bei 220 Grad, bis sie leicht aufspringen. Die noch weichen Zebrakugeln auf dem Backpapier (zum Beispiel auf dem Küchenboden) auskühlen und fest werden lassen.


oder:
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Nüsse
100 g Schokolade
1 Ei(er), davon das Eiweiß
Rum, nach Bedarf
Kakaopulver, zum Wälzen Alles zu einem Teig verkneten und Kugeln formen- in Kakaopulver wälzen

gruss
Pinero

Also
Ich finde es schon ätzend das man in ein Kochbuch so ein Rezept reinschreibt und es funktioniert nicht *grummel*

Das Ende vom Liede war dann, das die Creme bei den derzeit herrschenden Außentemperartren 2 Tage draußen gestanden hat und einfach nur cremig geblieben ist. Ich habe mir dann kurzerhand in einem Süßwarenladen wo auch Pralinen verkauft werden, leere Pralinenhüllen gekauft und diese mit der Masse gefüllt und dann mit Schpoki überzogen.
Die in dem Laden meinte, es könnte an der Butter liegen ich sollte beim nächsten mal Kokosfett ausprobieren, das würden die für Ihre Pralinen auch nehmen.

Also so weit so gut, vielen dank für Eure Tipps.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2004 um 20:42

Hallo Sanne, hier ist die Lösung !!!
ich habe heute die gleiche Tragödie erlebt;
bin um 03:30 aufgestanden, weil ich nicht schlafen konnte und habe eine Trüffelmasse gerührt und kaltgestellt; nach vier Stunden war alles noch ganz weich, also ab in den Gefrierschrank.
Nach etlichen Stunden war die Masse immer noch fast flüssig;
daraufhin habe ich etwa 100 g Cocosfett geschmolzen--bei 500 g Schokolade oder Kuvertüre-- druntergerührt und mit dem Alkohol nacharomatisiert und siehe da nach einer halben Stunde war das Zeug g e f r o r e n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen