Home / Forum / Kochen & Backen / Tortilla

Tortilla

30. April 2007 um 18:48

Ich würde morgen gerne eine Tortilla machen und hab mir auch schon n Rezept rausgesucht. Muss man die Kartoffeln vorher kochen oder nich??? Ich hab eigentlich gedacht,dass man sie kochen muss.. sonst werden sie doch gar nicht gar oder?? Aber irgendwie steht im Rezept nix von Kochen.. Oder wird es als Selbstverständlich angesehen,dass sie gekocht werden???

Mehr lesen

30. April 2007 um 20:46

Kartoffeln?
hallo chica,
bin erstaunt dass du kartoffeln brauchst. tortilla sind doch diese mexikanischen mais- oder weizenpfannkuchen. oder meinst du ein anderes gericht?
falls nicht, hier mein tortilla-grundrezept:
165g weizenmehl
110g tortillamehl oder sehr feines Maismehl
250ml lauwarmes wasser
mehl in eine schüssel sieben.
eine mulde formen, das wasser hineingießen und alles vermischen. den Teig 3 min. kneten, in 16 portionen teilen und jede zu einem fladen von 20 cm durchmesser ausrollen. jede tortilla in einer gusseisernen pfanne ohne fett einige sekunden backen. (entspricht am ehesten der Methode, sie wie im original auf einem heißen stein zu backen)wenn sich die ränder wölben, wenden. für reine maismehl-tortillas einfach das weizenmehl austauschen.
viel spass

Gefällt mir

1. Mai 2007 um 9:26

Also...
erst mal indianview, es gibt auch die Tortilla Española das ist eine Art Kartoffelomelette, wird oft auch mit Chorizo zubereitet. Etwas verwirrend, wegen der mexikanischen Fladen.

Und ja Chica, die Kartoffeln mußt du roh in Stücke schneiden (je kleiner, desto schneller garen sie natürlich) und ganz sanft in Olivenöl braten (ohne Farbe). Das dauert zwar ein bißchen, schmeckt aber seeeeeeeeeehr lecker. Einfach immer mal wieder probieren, ob sie schon gar sind. Ich brate mit den Kartoffeln noch Zwiebelwürfel und Knoblauch an. Wenn alles gar ist würzen und du kannst natürlich reingeben, was du magst. Dann die Eiermaße drüber und auch wieder ganz langsam stocken lassen, sonst brennt es an! Wenden und zuende braten. Fertig!

Viel Erfolg!

Gefällt mir

1. Mai 2007 um 9:58
In Antwort auf indianview

Kartoffeln?
hallo chica,
bin erstaunt dass du kartoffeln brauchst. tortilla sind doch diese mexikanischen mais- oder weizenpfannkuchen. oder meinst du ein anderes gericht?
falls nicht, hier mein tortilla-grundrezept:
165g weizenmehl
110g tortillamehl oder sehr feines Maismehl
250ml lauwarmes wasser
mehl in eine schüssel sieben.
eine mulde formen, das wasser hineingießen und alles vermischen. den Teig 3 min. kneten, in 16 portionen teilen und jede zu einem fladen von 20 cm durchmesser ausrollen. jede tortilla in einer gusseisernen pfanne ohne fett einige sekunden backen. (entspricht am ehesten der Methode, sie wie im original auf einem heißen stein zu backen)wenn sich die ränder wölben, wenden. für reine maismehl-tortillas einfach das weizenmehl austauschen.
viel spass

Spanische Tortilla
Ich mache ja keine Mexikanische Tortilla sondern eine Spanische. Es gibt von Tortilla ja mehrere Varianten und ich mache die Spanische.


4
mittelgroße Kartoffeln, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
6
Eier
1
Zwiebel, gehackt
1
grüner Paprika, fein geschnitten

Liter Olivenöl
Salz

Zubereitung

Das Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben braten, bis sie fast weich sind. Von Zeit zu Zeit umrühren, damit sie nicht anbrennen. Die Zwiebel und den grünen Paprika dazu geben und weiter braten lassen, bis das ganze Gemüse weich ist. Das Gemüse in einem Sieb abtropfen lassen, um das überschüssige Öl zu entfernen. Die Eier in einer Schüssel verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffelmischung dazu geben und nachsalzen falls nötig. Etwas Öl in einer Bratpfanne auf mittlere Temperatur erhitzen und die Kartoffel-Eier-Masse in die Pfanne gießen. Die Pfanne von Zeit zu Zeit schütteln, damit das Omelett nicht kleben bleibt. Sobald das Omelett auf der Unterseite gestockt ist, die Hitze reduzieren und die Pfanne bedecken. Nach etwa zehn Minuten das Omelett wenden, indem Sie die Pfanne mit einem flachen Teller oder einem Deckel bedecken und mit einer schnellen Bewegung umdrehen. Das Omelett langsam zurück in die Pfanne gleiten lassen und von der anderen Seite braten, bis es ganz gestockt ist. Dabei die Pfanne wieder von Zeit zu Zeit schütteln, damit es nicht am Pfannenboden kleben bleibt.

Gefällt mir

21. Mai 2007 um 16:59
In Antwort auf chica1716

Spanische Tortilla
Ich mache ja keine Mexikanische Tortilla sondern eine Spanische. Es gibt von Tortilla ja mehrere Varianten und ich mache die Spanische.


4
mittelgroße Kartoffeln, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
6
Eier
1
Zwiebel, gehackt
1
grüner Paprika, fein geschnitten

Liter Olivenöl
Salz

Zubereitung

Das Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben braten, bis sie fast weich sind. Von Zeit zu Zeit umrühren, damit sie nicht anbrennen. Die Zwiebel und den grünen Paprika dazu geben und weiter braten lassen, bis das ganze Gemüse weich ist. Das Gemüse in einem Sieb abtropfen lassen, um das überschüssige Öl zu entfernen. Die Eier in einer Schüssel verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffelmischung dazu geben und nachsalzen falls nötig. Etwas Öl in einer Bratpfanne auf mittlere Temperatur erhitzen und die Kartoffel-Eier-Masse in die Pfanne gießen. Die Pfanne von Zeit zu Zeit schütteln, damit das Omelett nicht kleben bleibt. Sobald das Omelett auf der Unterseite gestockt ist, die Hitze reduzieren und die Pfanne bedecken. Nach etwa zehn Minuten das Omelett wenden, indem Sie die Pfanne mit einem flachen Teller oder einem Deckel bedecken und mit einer schnellen Bewegung umdrehen. Das Omelett langsam zurück in die Pfanne gleiten lassen und von der anderen Seite braten, bis es ganz gestockt ist. Dabei die Pfanne wieder von Zeit zu Zeit schütteln, damit es nicht am Pfannenboden kleben bleibt.

Also tortilla bin ich expertin
Machen wir jeden morgen ...

Die Kartoffeln musst du natúrlich vorher kochen .
Dann die gekochten Kartoffeln (4) dann nochmal in einer pfanne etwas braten mit olivnól nach kurzer zeit dann die Zwibeln(2-3) zugeben(auch den Knoplauch)2-3 vorher natúrlich kleingeschnitten .pass auf das es dir nicht anbrennt . Jetzt den innhalt der pfanne der schússel geben wo du die eier gerúhrst hast (6-8) und was du noch so alles reintust ich mach manchmal noch káse rein und was ich so alles zuhause finde .nun hast du alles in der Schússel und rúhrst das vorstichtig einmal durch so das alles mit ei bedeckt ist ..stellst die Pfanne auf dem herd gebst olivenól rein (nach augenmass). Die Pfanne sollte ja eigentlich noch warm sein wenn du nicht zu lange gebrauchst hast .*g* Nun geb den inhalt der schússel in die pfanne (achte darauf das sich alles gut verteilt)Pass auf das sie nicht untern anbrennt nehm einen grossen teller leg ihn auf die Pfanne und dreh sie um sodas du die tortilla nun auf den teller hast .wenn du sie auf denn teller hast lásst du sie wieder in die pfanne gleiten aber vorher musst du etwas ólivenól in der pfann nachgeben .so drehst du die tortilla um damit sie nicht anbrennt .Und das wars das spanische grundrezept fúr eine torilla besteht nur aus :

4 Kartffeln
6-8 Eier
knoplauch wieviel man da nehmt ist geschmackssache
2mittelgrossen zwibeln
olivenól

Aber wir zuhause tuen oft noch anders dazu wie káse ,wurst alles was sich so finden.
Wenn die tortilla fertig ist kannst du sie mit etwas Salz essen so eine Prise bestreuen so mag ich sie !

Also bis dann und viel Erfolg .

1 LikesGefällt mir

22. Mai 2007 um 12:01
In Antwort auf annile82

Also...
erst mal indianview, es gibt auch die Tortilla Española das ist eine Art Kartoffelomelette, wird oft auch mit Chorizo zubereitet. Etwas verwirrend, wegen der mexikanischen Fladen.

Und ja Chica, die Kartoffeln mußt du roh in Stücke schneiden (je kleiner, desto schneller garen sie natürlich) und ganz sanft in Olivenöl braten (ohne Farbe). Das dauert zwar ein bißchen, schmeckt aber seeeeeeeeeehr lecker. Einfach immer mal wieder probieren, ob sie schon gar sind. Ich brate mit den Kartoffeln noch Zwiebelwürfel und Knoblauch an. Wenn alles gar ist würzen und du kannst natürlich reingeben, was du magst. Dann die Eiermaße drüber und auch wieder ganz langsam stocken lassen, sonst brennt es an! Wenden und zuende braten. Fertig!

Viel Erfolg!

Beim stocken geringe Temperaturzufuhr und....
die Pfanne immer schön in Bewegung halten, d.h. daran rütteln dann brennt nichts an!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen